Anzeige
12. November 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blau direkt zieht um

Wie der Lübecker Maklerpool mitteilt, wird er bereits in den nächsten 12 Wochen innerhalb Lübecks umziehen. Hierzu wurde am 6. November der Kaufvertrag für den künftigen Firmensitz unterzeichnet. Der Umzug sei notwendig geworden, da der Maklerpool plant, weiter zu expandieren.

Blau direkt kauft neuen Firmensitz

Der künftige Firmensitz des Maklerpools Blau direkt befindet sich im Lübecker Gewerbegebiet Genin.

“Wir platzen aus allen Nähten“, erklärt Blau direkt-Geschäftsführer Oliver Pradetto. “Wegen unserer Umsatzentwicklung haben wir allein in diesem Jahr mehr als 30 Mitarbeiter eingestellt und weitere 30 sollen folgen. Unsere aktuellen Räume sind dafür viel zu klein. Es war höchste Zeit, dass wir eine Immobilie finden, die ausreichend freie Flächen bereit hält und uns gleichzeitig genügend Raum für unser weiteres Wachstum lässt.”

Kurzfristiger Umzug geplant

Der künftige Firmensitz liegt im Gewerbegebiet Genin und verfügt über mehr als 4.000 Quadratmeter Büro- und Lagerflächen. Zum Gebäude gehören zudem 120 PKW-Stellflächen auf einem insgesamt mehr als 6.300 Quadratmeter großen Gelände. Die Unternehmensleitung plant einen kurzfristigen Umzug. So soll bereits in den nächsten 12 Wochen die erforderlichen Umbauten und der Umzug der Firma vorgenommen werden.

Neben einer Eventagentur und einem Logistikzentrum der Post ist im erworbenen Gebäude die Agentur für Arbeit der Stadt Lübeck ansässig. Die rund 1.600 Quadratmeter leer stehende Fläche soll nun in Büroräume umgewandelt werden. Der Maklerpool plant zudem einen großzügige Seminar- und Konferenzraumbereich sowie ein Bistro-Restaurant. 300 Quadratmeter sollen dazu genutzt werden Filmstudios, Produktionsräume für Special Effects, sowie ein Kino zu beherbergen.

“Die Digitalisierung unserer Makler gewinnt immer mehr an Bedeutung. In den neuen Räumen können wir nun die Voraussetzungen schaffen unsere Führungsposition in der Digitalisierung weiter auszubauen”, erklärt Jack Laszewski, Teamleiter der Medienproduktion. Blau direkt hat die Immobilie für einen Kaufpreis von 1.900.000 Euro erworben. Insgesamt will der Maklerpool in den nächsten fünf Jahren weitere 1,7 Millionen Euro für Umbauten und neue Arbeitsplätze investieren. (jb)

Foto: Blau direkt

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...