Anzeige
Anzeige
7. Dezember 2015, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wird Mifid II zur Hängepartie?

Die Verschiebung der EU-Finanzmarkt-Richtlinie Mifid II um ein Jahr wird immer wahrscheinlicher. Für die Branche ist das keine gute Nachricht.

Der Löwer-Kommentar

Stefan-loewer1 in Wird Mifid II zur Hängepartie?

“Dass die Mifid II komplett abgesagt wird, ist kaum zu erwarten.”

Schon Mitte November hatte die EU-Kommission dafür plädiert, dass die Richtlinie statt Anfang 2017 erst ein Jahr später in Kraft tritt. Nun hat nach Presseberichten auch das EU-Parlament seine Zustimmung zu der Verschiebung signalisiert.

Obwohl die Richtlinie, die große Teile des Wertpapierhandels und der Finanzberatung neu regelt, bereits 2014 verabschiedet wurde, kommen die EU-Bürokraten wohl mit den vielen daran anschließenden Verordnungen und Durchführungsbestimmungen nicht nach.

Offenkundig haben sie sich mächtig in ihrem eigenen Paragrafen-Gestrüpp verheddert.

Anpassungsprozess verlangsamt

Damit dürften sich auch wesentliche Teile des Finanzmarktnovellierungsgesetzes (FinmanoG), mit dem unter anderem die Mifid II in deutsches Recht umgesetzt werden soll, entsprechend verzögern.

Nicht wenige Finanzmarkt-Akteure wird das freuen. Schließlich gewinnen sie voraussichtlich ein Jahr Zeit, um die Umsetzung des Gesetzespakets vorzubereiten. Und um sich nach dem Regulierungs-Marathon der vergangenen Jahre wenigstens eine Weile auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren zu können. Doch die Mifid-Verschiebung ist keine gute Nachricht für die Branche.

Das Jahr ist womöglich nicht gewonnen, sondern verloren. Die Anpassungsprozesse werden verlangsamt und größere Investitionen oder strategische Veränderungen kaum vorgenommen werden, bevor die neuen Gesetze abschließend bekannt sind. Die Sache droht, zur Hängepartie zu werden.

Seite zwei: Verschiebung steht noch nicht fest

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...