Anzeige
15. Oktober 2010, 17:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schicksalstag naht: P2 Value schrumpft plangemäß weiter

Der offene Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value speckt weiter ab: Aufgrund von Wertanpassungen bei drei Fondsimmobilien sank das Fondsvermögen um rund 24 Millionen Euro und beträgt damit aktuell rund 852 Millionen Euro.

Preisverfall-hausmarkt-immobilienpreise-unter-druck in Schicksalstag naht: P2 Value schrumpft plangemäß weiter

Fondsanbieter Morgan Stanley Real Estate hatte bereits im September angekündigt, dass es zu weiteren Wertanpassungen in dieser Größenordnung kommen wird. Mit den jüngsten Korrekturen fiel der Anteilswert des P2 Value per 13. Oktober 2010 um 0,77 auf 27,54 Euro.

Morgan Stanley plant, den seit zwei Jahren von der Anteilsrücknahme ausgesetzten Fonds nach Ende der maximal möglichen gesetzlichen Schließungsfrist zum Monatsende wieder zu öffnen. Bis dahin soll es keine weiteren Wertkorrekturen geben.

Branchenbeobachter erwarten mit Spannung, ob die Wiederöffnung gelingt und – falls ja – wie Anleger auf die Möglichkeit reagieren, ihre Mittel abziehen zu können. Fraglich ist, ob der Fonds flüssig genug ist, im Falle einer massiven Kapitalflucht sämtliche Forderungen zu bedienen. Zuletzt zog bereits der Handel mit Fondsanteilen an der Börse deutlich an. Dieser Weg dient als Notausgang, um aus dem Investment zu flüchten.

Das Fondsmanagement um Ex-HSH-Immobilienchef Marc Weinstock ist bemüht, durch Objektveräußerungen die Liquidität zu steigern. Verschiedene Verkaufsprozesse befänden sich in fortgeschrittenem Stadium und könnten möglicherweise noch in diesem Monat abgeschlossen werden, so Morgan Stanley. Bereits vor wenigen Wochen hatte sich der Fonds von Immobilien im Wert von 180 Millionen Euro getrennt, um die Kasse zu füllen.

Seite 2: Nullnummer in Japan

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] weiter ab: Aufgrund von Wertanpassungen bei drei Fondsimmobilien sank das Fondsvermögen um […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Schicksalstag naht: P2 Value schrumpft plangemäß weiter | Mein besster Geldtipp — 16. Oktober 2010 @ 09:07

  2. […] full post on Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Schicksalstag naht: P2 Value schrumpft plangemäß weiter | xxl-ratgeber — 16. Oktober 2010 @ 07:58

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Umfrage: Deutsche unterschätzen Lebenserwartung der Mitmenschen

Deutsche unterschätzen die Lebenserwartung ihrer Mitmenschen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Hedgefonds-Sektor wird zuversichtlicher

Für die Hedgefonds-Branche war das Jahr 2016 aufgrund vieler politischer Großereignisse herausfordernd. Dennoch waren die Resulte überraschend positiv.

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...