Anzeige
Anzeige
9. November 2012, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigentumswohnungen als Kapitalanlage: Tilgen nicht vergessen

Eigentumswohnungen als Kapitalanlage mittels Vermietung gewinnen im Rahmen der Eurokrise und angesichts des Themas Rentenlücke an Bedeutung. Allerdings sind hierbei verschiedene Aspekte zu beachten, um Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Gastkommentar von Dr. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Wulff-Aengevelt-Aengevelt-127x150 in Eigentumswohnungen als Kapitalanlage: Tilgen nicht vergessen

Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Eurokrise und das Thema ‘Rentenlücke’ verstärken das Engagement in Wohnimmobilien insbesondere in Wachstumszentren. Neben dem Erwerb von Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen vor allem durch vermögende Privatinvestoren und Family Offices  beobachtet unser Haus eine unverändert starke, teilweise noch steigende Nachfrage auch nach Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen zur Eigennutzung oder rentierlichen Vermietung.

Insbesondere bei Eigentumswohnungen ist Letzteres indessen kritisch zu prüfen, denn wenn die Eigennutzung – für die Eigentumswohnungen in erster Linie geschaffen sind – als Motiv hinter die Mieterzielung zurücktritt, entfernt sich das Investment von seinem originären Zweck und wird unter Umständen anfällig für Blasenbildung.

Tatsächlich sehen zur Zeit marktnahe Experten Tendenzen für eine partielle Überproduktion von Eigentumswohnungen vor allem in Wachstumskernen, die aufgrund hoher Gesamterstellungskosten (aktuelle Baukosten, EnEV, Grundstückspreise) nur für den gehobenen Mietwohnungsmarkt in Frage kommen. Auf diese Abnahmekategorie entfallen indessen lediglich rund 20 Prozent des Mietmarktes, im Luxussegment sind es sogar nur fünf Prozent.

Deshalb sind vor einer solchen Kapitalanlage mehrere Aspekte zu beachten:

– Empfehlenswert ist grundsätzlich der Einsatz von mindestens 25 bis 30 Prozent Eigenkapital.

– Zudem muss die zur Bedienung des aufgenommenen Fremdkapitals notwendige Kaltmiete auch tatsächlich und nachhaltig erzielbar sein. Dazu ist das Mietpreisniveau in vergleichbaren Objekten im unmittelbaren Wohnumfeld sorgfältig zu analysieren, um nicht am Markt vorbei zu kalkulieren.

– Außerdem muss die ausreichende Tilgung berücksichtigt werden, um bei einer Prolongation beispielsweise nach zehn Jahren nicht von deutlich gestiegenen Zinsen „überrascht“ zu werden.

Wenn all dies erfüllt ist, sind qualifizierte Wohnimmobilien in der Regel durchaus eine sichere Investition.

Dr. Wulff Aengevelt ist geschäftsführender Gesellschafter der Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG

Foto: Aengevelt Immobilien

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...