Anzeige
9. November 2012, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigentumswohnungen als Kapitalanlage: Tilgen nicht vergessen

Eigentumswohnungen als Kapitalanlage mittels Vermietung gewinnen im Rahmen der Eurokrise und angesichts des Themas Rentenlücke an Bedeutung. Allerdings sind hierbei verschiedene Aspekte zu beachten, um Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Gastkommentar von Dr. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Wulff-Aengevelt-Aengevelt-127x150 in Eigentumswohnungen als Kapitalanlage: Tilgen nicht vergessen

Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Eurokrise und das Thema ‘Rentenlücke’ verstärken das Engagement in Wohnimmobilien insbesondere in Wachstumszentren. Neben dem Erwerb von Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen vor allem durch vermögende Privatinvestoren und Family Offices  beobachtet unser Haus eine unverändert starke, teilweise noch steigende Nachfrage auch nach Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen zur Eigennutzung oder rentierlichen Vermietung.

Insbesondere bei Eigentumswohnungen ist Letzteres indessen kritisch zu prüfen, denn wenn die Eigennutzung – für die Eigentumswohnungen in erster Linie geschaffen sind – als Motiv hinter die Mieterzielung zurücktritt, entfernt sich das Investment von seinem originären Zweck und wird unter Umständen anfällig für Blasenbildung.

Tatsächlich sehen zur Zeit marktnahe Experten Tendenzen für eine partielle Überproduktion von Eigentumswohnungen vor allem in Wachstumskernen, die aufgrund hoher Gesamterstellungskosten (aktuelle Baukosten, EnEV, Grundstückspreise) nur für den gehobenen Mietwohnungsmarkt in Frage kommen. Auf diese Abnahmekategorie entfallen indessen lediglich rund 20 Prozent des Mietmarktes, im Luxussegment sind es sogar nur fünf Prozent.

Deshalb sind vor einer solchen Kapitalanlage mehrere Aspekte zu beachten:

– Empfehlenswert ist grundsätzlich der Einsatz von mindestens 25 bis 30 Prozent Eigenkapital.

– Zudem muss die zur Bedienung des aufgenommenen Fremdkapitals notwendige Kaltmiete auch tatsächlich und nachhaltig erzielbar sein. Dazu ist das Mietpreisniveau in vergleichbaren Objekten im unmittelbaren Wohnumfeld sorgfältig zu analysieren, um nicht am Markt vorbei zu kalkulieren.

– Außerdem muss die ausreichende Tilgung berücksichtigt werden, um bei einer Prolongation beispielsweise nach zehn Jahren nicht von deutlich gestiegenen Zinsen „überrascht“ zu werden.

Wenn all dies erfüllt ist, sind qualifizierte Wohnimmobilien in der Regel durchaus eine sichere Investition.

Dr. Wulff Aengevelt ist geschäftsführender Gesellschafter der Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG

Foto: Aengevelt Immobilien

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...