Anzeige
Anzeige
6. August 2014, 10:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Anschlussfinanzierung – ein riesiger Schatz

Nur ein Bruchteil der Anschlussfinanzierungen in der privaten Baufinanzierung kommt überhaupt “auf den Markt”. Wie gelingt es Vermittlern, ihre potentiellen Kunden für das Thema Anschlussfinanzierung zu begeistern und sie von dem immensen Einsparpotenzial zu überzeugen?

Gastbeitrag von Dirk Günther, Prohyp

Anschlussfinanzierung

“Für Vermittler lohnt es sich, ihre Aufmerksamkeit auf die Anschlussfinanzierung zu richten: Hier liegt ein wertvoller Schatz, der noch darauf wartet, gehoben zu werden.”

80 bis 100 Milliarden Euro Baufinanzierungsvolumen pro Jahr – so groß ist der Markt für Anschlussfinanzierungen in Deutschland nach der Studie “Anschlussfinanzierung im deutschen Hypothekenmarkt” der Universität Hamburg von 2012.

Bruchteil kommt “auf den Markt”

Damit sind rund die Hälfte des von der Bundesbank gemeldeten Neugeschäftsvolumens in der privaten Baufinanzierung von zuletzt 193 Milliarden Euro keine neu ausgezahlten Finanzierungen sondern Verlängerungen bestehender.

Allerdings: Nur ein Bruchteil der Anschlussfinanzierungen kommt überhaupt “auf den Markt”, die Mehrheit sind Prolongationen, die bei der bestehenden Bank getätigt werden. Für Vermittler lohnt es sich dementsprechend, ihre Aufmerksamkeit auf die Anschlussfinanzierung zu richten: Hier liegt ein wertvoller Schatz, der noch darauf wartet, gehoben zu werden.

Immenses Einsparpotenzial

Im Gegensatz zur Erstfinanzierung, bei der im aktuellen Marktumfeld besonders intensiver Wettbewerb herrscht, nutzt bei der Anschlussfinanzierung noch immer nur ein verschwindend geringer Teil der Immobilienbesitzer den Zeitpunkt, um die Finanzierungsstruktur überprüfen zu lassen und Vergleichsangebote einzuholen.

Wie kann es dem Vermittler gelingen, seine potentiellen Kunden fürs Thema Anschlussfinanzierung zu begeistern und sie von ihrem immensen Einsparpotenzial zu überzeugen?

Seite zwei: Timing ist alles

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...