Anzeige
Anzeige
22. Oktober 2014, 14:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäische Büromärkte: Dynamik lässt nach

Die Nachfrage nach Büroflächen auf den größten europäischen Märkten ist nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Jones Lang LaSalle (JLL) im dritten Quartal 2014 zurückgegangen. Gegen den Trend entwickle sich London.

Büromarkt Europa Deutschland

London hat seine Position als stärkster Büromarkt in Europa weiter gefestigt.

Das Wachstum der Spitzenmieten für Büroflächen kam nach Angaben von JLL im dritten Quartal zum Stillstand. Da Zuwächse und Rückgänge in den einzelnen Märkten gleichermaßen zu beobachten sind, bleibe der gewichtete europäische Büro-Mietpreis-Index jedoch im Quartalsvergleich unverändert.

Höchstes Mietwachstum in Mailand

Von den 24 Index-Städten verzeichneten drei einen Anstieg der Spitzenmieten, angeführt von Mailand mit einem ersten Anstieg seit Mitte 2011 (plus 4,4 Prozent). Im Durchschnitt bewegen sich die Spitzenmieten in Europa laut JLL noch 2,4 Prozent über dem Wert vor zwölf Monaten. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Standorten und Ländern blieben aber insgesamt groß (siehe Grafik unten).

In Anbetracht der nachlassenden Dynamik erwartet JLL, dass das Mietpreiswachstum für 2014 voraussichtlich etwas niedriger ausfällt, in den meisten Märkten aber stabil auf Kurs bleibe.

Unterschiedliche Fundamentaldaten sorgen für eine unterschiedliche Entwicklung der europäischen Märkte: In London ist laut JLL weiter mit einem starken Wachstum zu rechnen. Eine langsam einsetzende Abschwächung des bisher starken Wachstums dürften dagegen die skandinavischen Standorte Oslo und Stockholm erleben.

Aufgrund der prognostizierten Mietpreissteigerungen in Berlin und Hamburg wird sich der deutsche Spitzenmietpreisindex laut JLL zwar bis Jahresende wieder etwas erholen, dennoch scheine der Zyklus durchweg steigender Spitzenmieten zunächst einmal vorbei zu sein.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Büromarkt Europa Deutschland

 

Seite 2: London mit Rekordumsatz – Paris schwächelt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...