Anzeige
6. Oktober 2015, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienfinanzierung: Baufi24 rät zu Abschluss einer Restschuldversicherung

Die Finanzierung der eigenen Immobilie prägt oft ein ganzes Leben und sollte gut durchdacht und genau geplant sein. Experten des Baufinanzierungsportals Baufi24 raten Häuslebauern, sich für den Ernstfall gut abzusichern.

Immobilienversicherung Shutterstock 282346400-Kopie-2 in Immobilienfinanzierung: Baufi24 rät zu Abschluss einer Restschuldversicherung

Ein Immobilienkauf gehört oft zu den wichtigsten finanziellen Entscheidungen.

 

Gibt es keine größeren Rücklagen, kann etwa der Tod eines Partners zu großen Schwierigkeiten für die Familie führen. Um einen Verkauf oder gar die Zwangsversteigerung der eigenen vier Wände zu verhindern, ist laut Experten von Baufi24 eine Restschuldabsicherung sinnvoll.

Risikolebensversicherungen gehören zu den besonders gefragten Policen. Sie zahlen im Falle des Todes eine bestimmte Summe an Hinterbliebene aus. “Die Raten sind deutlich günstiger als bei einer Kapitallebensversicherung, da hier nur der Todesfall abgedeckt ist und kein Sparbetrag anfällt”, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Beide Partner absichern

Restschuldversicherungen werden ebenfalls häufig abgeschlossen. Hier sichert das Versicherungsunternehmen den jeweils noch offenen Darlehensbetrag ab. Versicherungsnehmer wählen zwischen einer jährlichen Anpassung der Raten an den Tilgungsplan oder einem linear fallenden Versicherungsschutz. Bei der zweiten Möglichkeit können Deckungslücken entstehen, da die Restschuld nicht linear verläuft. “Wir empfehlen immer, dass im Haushalt beide Partner abgesichert sind und nicht nur auf den Hauptverdiener geschaut wird”, rät Scharfenorth.

Am Markt gibt es viele weitere Möglichkeiten, Risiken wie Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit abzusichern. Bei der Auswahl einer Police sollten sich Häuslebauer viel Zeit lassen und die Bedingungen genau prüfen. Denn: Viele Policen kommen laut Baufi24 nur für die Raten im Rahmen der Zinsbindung auf. Im Anschluss sei eine neue Versicherung notwendig, häufig zu schlechteren Konditionen.

Die Absicherung bei Arbeitslosigkeit lohne meist nicht, da Leistungen nur für einen begrenzten Zeitraum, in der Regel zwölf Monate, fließen. “Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist dagegen in jedem Fall sinnvoll”, sagt Scharfenorth. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Ergo Direkt: Fintech-Manager wird neuer Vertriebschef

Manuel Nothelfer leitet ab sofort den Vertrieb der Ergo Direkt Versicherungen. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

Privatbanken: Einlagensicherung nur noch für Privatkunden

Deutsche Privatbanken planen, künftig nur noch Privatkunden durch den Einlagensicherung zu schützen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilt, werden die Banken im Rahmen einer Delegiertenversammlung im April über das Vorhaben abstimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...