10. März 2016, 12:34

Neuzugänge im Vorstand der Commerz Real

Der Aufsichtsrat der Commerz Real AG hat zwei neue Mitglieder in den Vorstand der hundertprozentigen Commerzbank-Tochtergesellschaft berufen.

Commerz-RealVorstand in Neuzugänge im Vorstand der Commerz Real

Dirk Schuster und Johannes Anschott übernehmen die Vorstandspositionen von Eduardo Moran und Frank Henes.

Johannes Anschott (46), derzeit Leiter der Commerzbank-Niederlassung für Großkunden in Hamburg, wird per 1. April 2016 in die Commerz Real eintreten und zum 15. Mai 2016 die Vorstandsposition von Dr. Frank Henes (52) übernehmen. Henes verlasse das Unternehmen nach fast sechs Jahren und habe sich für eine neue Managementfunktion außerhalb des Konzerns entschieden. Anschott habe bisher für die Konzernsegmente Mittelstandsbank sowie Corporates and Markets gearbeitet und sei seit 2000 für die Commerzbank in Frankfurt und London tätig.

Zum 1. Juni 2016 wird zudem Dirk Schuster (44) die Nachfolge von Dr. Eduardo Moran (48) antreten, der dem Führungsgremium seit Juni 2013 angehört und sich zur Übernahme neuer Führungsaufgaben im Commerzbank-Konzern entschlossen habe.

Schuster bringe vor allem Immobilien-Know-how und langjährige Erfahrungen als Risikomanager in seine neue Funktion ein. Seit 2012 ist er Chief Credit Officer sowie Leiter des Zentralbereichs Group Credit Risk Management Core Private Customers.

Ressortzuständigkeiten unverändert

Die Ressortzuständigkeiten der Vorstandsmitglieder blieben durch die personellen Veränderungen unverändert. Während Anschott für Asset Structuring, institutionelle Anlageprodukte, Mobilienleasing und Group Treasury verantwortlich zeichnen werde, umfasse das Ressort von Schuster die Bereiche Risikocontrolling und -management, IT und Organisation, Revision, Recht und Compliance sowie Consulting and Corporate Management. (kl)

Foto: Commerz Real


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

xbAV und Heubeck vereinbaren Kooperation

Der Münchener Technologie- und Serviceanbieter im Bereich der Betrieblichen Altersversorgung (bAV) xbAV  und das Kölner Beratungshaus Heubeck wollen künftig im bAV-Bereich zusammenarbeiten. Von der Kooperation sollen die Kunden beider Unternehmen profitieren.

mehr ...

Immobilien

Brexit: Immobilien-Investments in UK deutlich niedriger

Die Investmentvolumina in Großbritannien könnten in Folge des Brexit-Votums und anhaltender Unsicherheit auf den Märkten um bis zu 25 Prozent einbrechen. Die anderen EU-Länder könnten dagegen mit einem Plus von bis zu zehn Prozent profitieren. Zu diesem Schluss kommen die Immobilienexperten des Emea Capital Markets-Teams von Cushman & Wakefield.

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel trotz Ferienzeit an der Börse Hamburg rege

An der Hamburger Börse sind die Umsätze im Fondshandel im Juli sehr stark ausgefallen. Insgesamt wechselten Papiere im Wert von 87 Millionen Euro den Besitzer. Nach dem Brexit-Referendum konnten  die Kurse zuletzt wieder zulegen.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immovation legt Fokus jetzt auf institutionelle Anleger

Die Immovation AG hat die Emission von Kapitalanlagen für private Anleger vorerst eingestellt. Neue Genussrechte können seit Anfang Juli nicht mehr gezeichnet werden.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...