Anzeige
Anzeige
10. März 2016, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuzugänge im Vorstand der Commerz Real

Der Aufsichtsrat der Commerz Real AG hat zwei neue Mitglieder in den Vorstand der hundertprozentigen Commerzbank-Tochtergesellschaft berufen.

Commerz-RealVorstand in Neuzugänge im Vorstand der Commerz Real

Dirk Schuster und Johannes Anschott übernehmen die Vorstandspositionen von Eduardo Moran und Frank Henes.

Johannes Anschott (46), derzeit Leiter der Commerzbank-Niederlassung für Großkunden in Hamburg, wird per 1. April 2016 in die Commerz Real eintreten und zum 15. Mai 2016 die Vorstandsposition von Dr. Frank Henes (52) übernehmen. Henes verlasse das Unternehmen nach fast sechs Jahren und habe sich für eine neue Managementfunktion außerhalb des Konzerns entschieden. Anschott habe bisher für die Konzernsegmente Mittelstandsbank sowie Corporates and Markets gearbeitet und sei seit 2000 für die Commerzbank in Frankfurt und London tätig.

Zum 1. Juni 2016 wird zudem Dirk Schuster (44) die Nachfolge von Dr. Eduardo Moran (48) antreten, der dem Führungsgremium seit Juni 2013 angehört und sich zur Übernahme neuer Führungsaufgaben im Commerzbank-Konzern entschlossen habe.

Schuster bringe vor allem Immobilien-Know-how und langjährige Erfahrungen als Risikomanager in seine neue Funktion ein. Seit 2012 ist er Chief Credit Officer sowie Leiter des Zentralbereichs Group Credit Risk Management Core Private Customers.

Ressortzuständigkeiten unverändert

Die Ressortzuständigkeiten der Vorstandsmitglieder blieben durch die personellen Veränderungen unverändert. Während Anschott für Asset Structuring, institutionelle Anlageprodukte, Mobilienleasing und Group Treasury verantwortlich zeichnen werde, umfasse das Ressort von Schuster die Bereiche Risikocontrolling und -management, IT und Organisation, Revision, Recht und Compliance sowie Consulting and Corporate Management. (kl)

Foto: Commerz Real

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Ergo Direkt: Fintech-Manager wird neuer Vertriebschef

Manuel Nothelfer leitet ab sofort den Vertrieb der Ergo Direkt Versicherungen. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

Privatbanken: Einlagensicherung nur noch für Privatkunden

Deutsche Privatbanken planen, künftig nur noch Privatkunden durch den Einlagensicherung zu schützen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilt, werden die Banken im Rahmen einer Delegiertenversammlung im April über das Vorhaben abstimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...