Anzeige
10. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank beruft neuen DeAM-Leiter

Die Deutsche Bank, Frankfurt, hat Axel Benkner (52) zum Globalen Leiter des Wertpapierfondsgeschäfts für die Deutsche Asset Management (DeAM) ernannt. Benkner ist Sprecher der Geschäftsführung der DWS ? DeAM?s führender Fondsgesellschaft in Europa ? und Head of DeAM Europe (ex-UK).

In seiner neuen, zusätzlichen Funktion wird Benkner die Verantwortung für das gesamte Wertpapierfondsgeschäft der DeAM übernehmen, inklusive DWS und Scudder Investments, DeAM?s amerikanischer Fondsgesellschaft. Beide Gesellschaften verwalten zusammen mehr als 200 Milliarden Euro.

Die Deutsche Bank vermeldete ferner, dass Axel Schwarzer (45) zum Leiter von Scudder Investments berufen wurde und in dieser Funktion an Benkner berichtet. Schwarzer ist derzeit als Geschäftsführer der DWS verantwortlich für Produkte, Marketing und Vertrieb.

Benkner kam 1980 zur DWS und wurde 1984 Leiter des Rentenfondsmanagements. Von 1990 bis 2002 war er Geschäftsführer der DWS, verantwortlich für die Bereiche Rentenfondsmanagement und Portfolio-Analyse. 2000 wurde er zudem Leiter des Rentenfondsmanagements der DeAM weltweit. Seit Januar 2003 ist er Sprecher der Geschäftsführung der DWS und CEO des Asset Managements in Deutschland. Im Dezember 2004 wurde Benkner zudem gemeinsam mit William N. Shiebler die weltweite Verantwortung für das Wertpapierfondsgeschäft übertragen, für das die DWS in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum zuständig ist.

Schwarzer kam 1989 zur Deutschen Bank und baute dort das Wertpapierfondsgeschäft des Private Banking Bereichs auf. Zusätzlich war er für das Anlage-Management für Firmen verantwortlich. Im Anschluss daran war Schwarzer Bereichsleiter für das Produktmanagement Wertpapiere im Bereich Retail und Private Banking, bevor er 1999 als Geschäftsführer für Produkte, Marketing und Vertrieb zur DWS kam. In dieser Funktion baute er den Auftritt der DWS in Europa aus.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...