Anzeige
Anzeige
24. März 2011, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Skandia lanciert Emerging-Markets-Fonds in Lokalwährungen

Die Skandia Investment Group (SIG) bringt mit dem Local Currency Emerging Market Debt Fund (IE00B4TQ1X64) einen Schwellenländer-Anleihefonds an den Markt, der auf lokale Währungen setzt. 

Indische-rupees--127x150 in Skandia lanciert Emerging-Markets-Fonds in LokalwährungenAls Portfoliomanager wurde Stone Harbor Investment Partners verpflichtet, ein in den USA ansässiger Renten-Spezialist für institutionelle Anleger. SIG arbeitet mit dem Unternehmen bereits seit September 2008 bei der Hartwährungsvariante des Emerging-Market-Debt-Fonds zusammen.

SIG-Rentenexperte Anthony Gillham hält Lokalwährungen immer noch für unterbewertet. Ein weiterer Grund, den Fonds als Lokalwährungs-Version anzubieten, liege darin, dass der Markt für Emerging-Market-Anleihen in lokaler Währung sich inzwischen etabliert habe und etwa drei Mal so groß sei wie der für vergleichbare Schuldtitel in US-Dollar.

„Angesichts der niedrigen Renditen bei Staatsanleihen und der finanzpolitischen Herausforderungen, vor denen westliche Regierungen stehen, sind wir der Ansicht, dass sich Staatsanleihen aus Schwellenländern überdurchschnittlich entwickeln werden”, sagt Gillham. Er gehe von einer Aufwertung der Währungen dieser Staaten aus und erwarte zudem weiterhin eine Outperformance der entsprechenden Staatsanleihen gegenüber Papieren aus Industriestaaten.

Die SIG führt den neuen Skandia Local Currency Emerging Market Debt Fund zunächst an den Fondsmärkten in Deutschland und Österreich ein. Anleger zahlen 1,5 Prozent jährliche Fondsgebühren und bis zu 6,25 Prozent Ausgabeaufschlag. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Emerging Market Debt Fund (IE00B4TQ1X64) einen Schwellenländer-Anleihefonds an den Markt, […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Skandia lanciert Emerging-Markets-Fonds in Lokalwährungen | Mein besster Geldtipp — 25. März 2011 @ 03:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...