Anzeige
Anzeige
4. Juni 2012, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto: High Yields sind Pflicht

Hochprozenter gehören in jedes Depot. Davon ist Omar Saeed, verantwortlich für High-Yield-Anleihen bei der Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto, überzeugt. Das gelte gerade, wenn die Investoren so nervös und risikoscheu sind wie aktuell.

High Yield“Denn die hervorragende Kapitalisierung und die fundamentalen Daten bieten gute Voraussetzungen für Investitionen in Unternehmen, die High-Yield-Anleihen auflegen. Durch die Beimischung von Hochzinsanleihen kann das schwierige Marktumfeld mit der dazugehörigen Volatilität entschärft werden”, glaubt Saeed.

Die momentane Marktschwäche mache einen Einstieg in High-Yield-Anleihen zu einem attraktiven Preisniveau möglich, nachdem die Anlageklasse High Yield in diesem Jahr bereits einen fulminanten Start hingelegt habe, so der Swisscanto-Experte.

Seiner Einschätzung nach bieten Hochprozenter nicht nur mehr Zinsen, sie sollen auch noch sicherer sein: “Neben der hohen Verzinsung gegenüber Investment-Grade-Anleihen spricht eine geringe Ausfallrate für Hochzinsanleihen. Selbst bei einer milden Rezession in der Euro-Zone als Basis-Szenario dürfte die Ausfallrate im High-Yield-Sektor, vorsichtig prognostiziert, bei vier bis maximal fünf Prozent liegen”, so Saeed.

Anleihen mit kurzer Laufzeit sollen Volatilität senken

Bei Saeeds Fonds liegen die Laufzeiten der Anleihen derzeit im Schnitt knapp unter zwei Jahren: “Diese Short-Duration-Strategie ist weniger volatil als eine normale Strategie und vermindert entsprechend die Schwankungen im Portfolio. Aufgrund der hohen Kupons beträgt die Verfallrendite im Portfolio 9,03 Prozent per Ende Mai. Nachdem Mitte Dezember 2011 eine Umschichtung des Übergewichts von US-High-Yield-Emittenten in eine Übergewichtung von europäischen Anlagen stattfand, verschiebt sich aufgrund der höheren Marktrisiken in Europa dieses Verhältnis zurück”, so der Fondsmanager.

Und weiter: “Die Unsicherheit bezüglich des weltweiten Wirtschaftswachstums und die Risiken der europäischen Schuldenkrise werden auch in den kommenden Monaten für Phasen mit hoher Volatilität sorgen. Trotzdem ist das Chance/Risiko-Verhältnis für Hochzinsanleihen sehr gut. Kaum eine andere Anlageklasse bietet diese hohen Renditeaussichten und kann das Kriterium der relativen Sicherheit so erfüllen. Zudem sind in den aktuellen Kursen bereits negative Szenarien eingepreist und das Rückschlagrisiko erscheint überschaubar.”

Saeed und das Management-Team seines Fonds haben das Portfolio entsprechend der geografischen Diversifikation angepasst. Anleihen aus Griechenland, Portugal und Irland sind nicht mehr berücksichtigt und Papiere aus Italien sowie Spanien in geringerem Maß, heißt es. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...