6. Dezember 2012, 09:32

Pioneer: Wiesheu leitet Unternehmenskommunikation

Martin Wiesheu wird neuer Corporate Communications Manager bei Pioneer Investments Deutschland mit Sitz in München. Damit verantwortet er die Medienarbeit der Fondsgesellschaft und betreut zudem die interne Kommunikation von Pioneer Investments Deutschland.

Pioneer

Martin Wiesheu, Pioneer Investments

„Martin Wiesheu bringt nicht nur Know-how und langjährige Erfahrung mit, sondern verfügt auch über ein sehr gutes Netzwerk aus Branchenexperten und Journalisten“, sagt Evi C. Vogl, Sprecherin der Geschäftsführung von Pioneer Investments Deutschland.

Wiesheu hat mehr als elf Jahre Erfahrung in der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor war er als PR-Berater bei Ergo Kommunikation.

Pioneer Investments verwaltet ein Fondsvermögen von rund 160 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Es handelt sich um eine Tochtergesellschaft der europäischen Bankengruppe Unicredit. (mr)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

08/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zerreißprobe für Europas Finanzmärkte – Indexpolicen – Direktinvestments im Trend – Immobilienpolicen

Ab dem 16. Juli im Handel.

07/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – Nachhaltigkeitsfonds – Beratung gegen Gebühr

 

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Absicherung der Immobilie: Unterversicherung vermeiden

Selbst wenn mehr Immobilieneigentümer auf die zunehmende Gefahr von Naturkatastrophen aufmerksam werden und eine Immobilienpolice abschließen, bleiben Risiken bestehen. Viele schätzen beispielsweise den Wert ihres Hauses falsch ein und vereinbaren eine zu niedrige Deckung.

mehr ...

Immobilien

Weniger Zwangsversteigerungen

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien ist in Deutschland im ersten Halbjahr 2015 weiter gesunken. Insgesamt seien zwischen Januar und Juni rund 20.500 Gerichtstermine angesetzt worden, 2.600 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte der Fachverlag Argetra am Donnerstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

Alternatives legen kräftig zu

Alternative Ucits-Fonds blicken auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück: Das verwaltete Vermögen stieg um mehr als 23 Prozent auf rund 285 Milliarden Euro, wie das Hamburger Analysehaus Absolut Research mitteilt.

mehr ...

Berater

Bonnfinanz: Rückgang bei Provisionserlösen

Der Allfinanzvertrieb Bonnfinanz meldet für 2014 einen erneuten Rückgänge bei den Provisionserlösen. Das Betriebsergebnis konnte die Zurich-Tochter indes im vergangenen Jahr erhöhen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Crowdfunding – der neue “graue Kapitalmarkt”?

Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen des Kleinanlegerschutzgesetzes könnten Direktinvestments deutlich teurer machen. Während seriöse Anbieter die Prospektpflicht begrüßen und sich eine höhere Transparenz der Produktkonzepte versprechen, könnten “schwarze Schafe” künftig auf Crowdfunding-Plattformen ausweichen.

mehr ...

Recht

Haustier, Pfleger, etc.: Was bei untypischen Erben zu beachten ist

Für das Jahr 2015 wird mit einem neuen Rekord bei dem vererbten Vermögen gerechnet. Nicht immer sollen dabei ausschließlich Verwandte bedacht werden. Gerade ältere alleinstehende Menschen neigen dazu, ihr Haustier, eine Pflegekraft oder eine wohltätige Organisation bedenken zu wollen. In diesen Fällen gibt es einige Besonderheiten zu berücksichtigen.

mehr ...