Anzeige
Anzeige
15. August 2013, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Legg Mason präsentiert flexiblen Rentenfonds

Die US-Fondsgesellschaft Legg Mason baut ihre Produktpalette hierzulande mit dem “Legg Mason Brandywine Global Income Optimiser Fund” (IE00B9KHJ624) aus.

Legg MasonDie neue Offerte wird vom Rentenmanager Brandywine Global gesteuert und soll in allen Marktphasen konstante Erträge liefern und das investierte Kapital schützen. Dazu folgen die drei Fondsmanager Regina Borromeo, Gary Herbert und Brian Kloss einem makroökonomischen Top-down-Ansatz.

Corporate Bonds und Staatsanleihen im Portfolio

Zum Anlageuniversum gehören sowohl Staats- als auch Unternehmensanleihen aus Industrie- und Schwellenländern. Auch das Währungsmanagement soll zur Rendite beitragen. Außerdem kann der Fonds nach Unternehmensangaben in das gesamte Derivateangebot investieren. Die Strategie soll völlig unabhängig von einer Benchmark umgesetzt werden.

Aktuell investiert der Fonds auf diese Weise rund 30 Prozent in den USA, 21 Prozent in Großbritannien und 6,5 Prozent in Mexiko. Die durchschnittliche Laufzeit der Anleihen im Fonds beträgt derzeit 2,5 Jahre, das durchschnittliche Rating “BB-“.

„Seit 1993 nutzen wir aktives Währungsmanagement in den Portfolios von Brandywine Global und seit dem spielt es für uns eine wichtige Rolle. Einige der Erträge, die wir mit unserer Strategie bisher erzielen konnten, sind darauf zurückzuführen und es bietet außerdem einen guten Schutzmechanismus für den Fonds“, sagt Borromeo.

Und: „Aufgrund der derzeitigen Volatilität am Markt sehen wir besonders bei Staatsanleihen der Industrie- und Schwellenländer, die in lokalen Währungen denominieren, und bei weniger zyklischen High Yield–Emittenten, interessante Ertragschancen. Außerdem versuchen wir, an der Erholung am US-Markt zu partizipieren.“ Den Yen habe das Team aktuell untergewichtet, ebenso wie rohstoffnahe Währungen, etwa den australischen und neuseeländischen Dollar.

Klaus Dahmann, Head of Sales Germany and Austria bei Legg Mason, erklärt: „Unsere jüngste Anlegerstudie hat gezeigt, dass 61 Prozent der von uns befragten deutschen Anleger es als wichtig erachten, in Produkte mit laufenden Erträgen zu investieren.”

Legg Mason verwaltet aktuell ein Vermögen in Höhe von 645 Milliarden US-Dollar. Die jährliche Gebühr für den neuen Fonds liegt laut Legg Mason bei 1,25 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...