Anzeige
Anzeige
27. Oktober 2014, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögen Luxemburger Investmentfonds übersteigt drei Billionen Euro

Das verwaltete Vermögen der luxemburgischen Investmentfonds hat im  September die Schwelle von 3.000 Milliarden Euro überschritten. Das vermeldet der luxemburgische Fondsverband Alfi (Association of the Luxembourg Fund Industry). 

Alfi

Insbesondere kräftige Nettozuflüsse haben laut Verbandsstatistik das Fondsvermögen allein seit Jahresbeginn um knapp 15 Prozent wachsen lassen.

“Anleger setzen auf Investmentfonds”

Alfi-Präsident Marc Saluzzi sagt: „Die verwalteten Fondsvermögen sind seit September 2013 kontinuierlich gewachsen. In einem sehr volatilen Marktumfeld, wie wir es zur Zeit erleben, können die Aktiva der Fonds zwar auch wieder sinken, doch ist es motivierend zu sehen, dass zum einen Investoren unverändert auf Investmentfonds setzen und zum anderen die Anbieter sich weiterhin für Luxemburg als Fondszentrum entscheiden.“

Laut Saluzzi kommen jährlich rund hundert neuen Fondsanbietern aus der ganzen Welt hinzu, die den Platz als Sitz für ihre Fonds wählen und diese von Luxemburg aus in mehr als 70 Länder vertreiben. Seit dem Jahre 2005 sei Luxemburg der größte Fondsstandort in Europa und der zweigrößte weltweit, so Saluzzi. Rund 3.900 Investmentfonds sind hier domiziliert.

Informationsprogramm läuft seit 2005

Saluzzis weitere Einschätzungen zum Anstieg des verwalteten Vermögens: „Eine Reihe von Faktoren trägt dazu bei. Erstens: Luxemburg hat sich von Beginn an auf den grenzüberschreitenden Fondsvertrieb fokussiert und damit eine Expertise im internationalen, grenzüberschreitenden Fondsgeschäft aufgebaut, die in dieser Form einzigartig ist. Aufsichtsbehörden, Investoren und Fondsmanager weltweit kennen und schätzen heute luxemburgische Fonds als Qualitätsprodukte. Das von Alfi seit 2005 umgesetzte Informationsprogramm hat erfolgreich zum Reputationsaufbau beigetragen und stellt heute sicher, dass die Bekanntheit des Fondsstandortes Luxemburg aufrechterhalten wird.

Zweitens: Luxemburg verfügt über ein breites Spektrum an Investmentvehikeln und rechtlichen Strukturen, die die Anforderungen von Investoren und Fondsanbietern aus der ganzen Welt erfüllen. Die rechtlichen Strukturen unserer Fonds können spezifisch auf jedes einzelne Projekt ausgerichtet werden, seien es Vehikel für private Anleger oder für institutionelle Investoren, für ‘Plain Vanilla’-Anlagen oder alternative Investmentfonds. Luxemburg verfügt zudem über eine fachkundige und pragmatische Aufsichtsbehörde, die eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Investmentfondsindustrie spielt.

Zu guter Letzt verfügt der Fondsstandort Luxemburg über eine umfassende Marktinfrastruktur, die alle Aspekte der Wertschöpfungskette von Investmentfonds abdeckt, von Serviceanbietern über Fondsverwalter bis hin zu Depotbanken und anderen Dienstleistern. Aktuell beobachten wir ein starkes Wachstum und eine zunehmende Spezialisierung in den Bereichen Vertriebsunterstützung, Risikomanagement und Compliance, die künftig zur weiteren Stärkung unseres Finanzzentrums beitragen werden. Darüber hinaus erfahren wir eine starke und nachhaltige Unterstützung seitens der Regierung beim weiteren Ausbau dieser Infrastruktur.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...