Anzeige
14. Dezember 2015, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM favorisiert Small Caps in Europa

Nebenwerte haben Blue Chips in diesem Jahr deutlich hinter sich gelassen. Doch Isabelle de Gavoty, Managerin des Axa WF Framlington Europe Small Cap, ist überzeugt, dass es weiteres Aufwärtspotenzial gibt.

Europa-Sat-Night-750- in Axa IM favorisiert Small Caps in Europa

Axa IM sieht europäische Small Caps günstig bewertet

Europäische Nebenwerte haben sich in diesem Jahr deutlich besser entwickelt als die Aktien größerer Unternehmen: Während der Standardwerte-Index MSCI Europe lediglich auf eine Gesamtrendite von 2,1 Prozent kam, brachte es sein Nebenwerte-Pendant MSCI Europe Small Cap auf 11,2 Prozent.  Doch trotz dieser Outperformance sind die Aussichten für Small Caps auch 2016 gut – davon ist de Gavoty, Managerin des Axa WF Framlington Europe Small Cap und Head of Framlington Equities Small Cap Team bei Axa Investment Managers, überzeugt.

“Nach wie vor günstig bewertet”

“Small Caps sind nach wie vor günstig bewertet – sogar etwas günstiger als Standardwerte, wenn man das Verhältnis von Kursen und operativem Gewinn (EBITDA) zugrunde legt”, erklärt die Expertin. “Angesichts der Tatsache, dass Small Caps häufig Wachstumsunternehmen sind und deshalb eher höher bewertet sein sollten, ist dies günstig.” Dies gelte erst Recht deshalb, weil die Aussichten für kleinere börsennotierte Unternehmen sowohl kurz- als auch langfristig günstig seien.

EZB-Politik stützt Aktienmarkt

Auf kürzere Sicht dürfte die Geldpolitik der EZB den Aktienmarkt insgesamt stützen, so de Gavoty: “Die Geldpolitik wird weiter positive Rahmenbedingungen schaffen und das Wachstum in Europa ankurbeln, was letztendlich zu höheren Unternehmensgewinnen führen wird.” Wie bedeutsam dieser Effekt sei, lasse sich an der Zusammensetzung der Erträge von Aktionären ablesen. Im aktuellen Zyklus kämen 50 Prozent der Gesamterträge von Aktionären durch höhere Bewertungen infolge der zusätzlichen Liquidität an den Finanzmärkten zu Stande. Im vergangenen Zyklus dagegen sei das Gewinnwachstum für 80 Prozent der Gesamterträge verantwortlich gewesen. “Diese Zahlen verdeutlichen, wie sehr sich die Märkte verändert haben”, erklärt die Fondsmanagerin.

“Small Caps sind Herz der Transformation”

Darüber hinaus können Anleger mit Nebenwerten auch in einem anderen Zusammenhang von Veränderungen profitieren, wie de Gavoty weiter ausführt: “Längerfristig gesehen bin ich davon überzeugt, dass gerade Small Caps das Herz der Transformation unserer Wirtschaft bilden und deshalb von spezifischen Wachstumstreibern profitieren werden, etwa weil sie auf disruptive Geschäftsmodelle setzen.” Als Beispiel für diese Art von Unternehmen nennt sie Autotrader, einen britischen Online-Marktplatz für Gebrauchtwagen, dessen Aktie sie aktuell für besonders attraktiv hält: “Der Titel ist nicht billig, aber das Unternehmen profitiert von starken Wachstumstreibern, sodass seine Wachstumsaussichten sehr klar sind.” Der von ihr gemanagte Axa World Fund Framlington Europe Small Cap hat in diesem Jahr bis dato ein Plus von 26,5 Prozent (Stand: 30. Oktober 2015) erzielt.

Seite zwei: Strukturell höhere Renditen als bei Standardwerten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...