Anzeige
Anzeige
22. Januar 2015, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBP erweitert Team für Schwellenlandbonds

Die Fondsgesellschaft Union Bancaire Privée (UBP) mit Sitz in Genf hat Koon Chow als Senior Stratege für das Emerging Markets Anleihen-Team eingestellt.

UBP

UBP setzt auf Anleihen aus Schwellenländern.

 

Das achtköpfige Team unter Leitung von Denis Girault managt mehr als drei Milliarden US-Dollar. Chow kümmert sich um die Bereiche Makro and Währungen.

Neue Fixed-Income-Strategien

In seiner neuen Funktion wird Chow von London aus das Research für Staatsanleihen und Devisenmärkte in den Schwellenländern leiten und Investmentideen für die auf Staats- und Lokalwährungsanleihen fokussierten Investmentstrategien der UBP erarbeiten.

Chow kommt von Barclays, wo er als Managing Director den Bereich EM-Strategien Makro und Währungen leitete. Er hat insgesamt über 18 Jahre Erfahrung in Schwellenländeranlagen.

Denis Girault, Leiter Emerging Markets Fixed Income bei UBP, sagt zu Chows Start: “Koon Chows umfangreichen Erfahrungen und seine Expertise zur Identifizierung von makroökonomischen Themen und Trends abseits der ausgetretenen Pfade sowie seine erfolgreichen Trading-Ideen sind eine ideale Ergänzung für unser Team. Seine Anstellung bestärkt uns in unserem Ziel, unsere Portfoliokapazitäten für die Schwellenländer weiter auszubauen.“ (mr)

Foto: UBP

 

 

1 Kommentar

  1. Wow, das ist wohl ein Beispiel für die “moderne Frau von heute”. Ich kann zwar schlecht einschätzen, wie viel Aufwand der Posten als Vertriebsleiterin der PKV mit sich bringt, aber nebenher noch als Dozentin zu arbeiten und für die Familie da zu sein halte ich für ambitioniert.
    MfG
    Meier

    Kommentar von Meier — 22. Januar 2015 @ 14:52

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Conwert-Übernahme durch Vonovia perfekt

Vonovia ist es gelungen, mit dem österreichischen Immobilienkonzern Conwert zu fusionieren und so seinen Bestand um über 24.000 Wohnungen zu erweitern. Bis zum Sommer sollen die Unternehmen integriert sein.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsches Aktieninstitut mit eindeutigen Forderungen an die Politik

Viele Berliner Bundespolitiker stehen der Anlage in Aktien weiterhin extrem kritisch gegenüber. Dies könnte allerdings ein Fehler sein, da dieses Instrument ein wichtiges Mittel für die Altersvorsorge ist. Dies trifft insbesondere in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld zu.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...