Anzeige
10. April 2014, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Flex Fonds: Jubiläumskongress mit 400 Gästen

Das von Gerald Feig gegründete Emissionshaus Flex Fonds Capital hat am 05. April mit rund 400 Gästen sein 25jähriges Firmenbestehen mit einem Jubiläumskongress in Schwäbisch Gmünd gefeiert.

FF Kongress 2014 02 in Flex Fonds: Jubiläumskongress mit 400 Gästen

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (l.) und Gerald Feig, Unternehmensgründer und Vorstandschef von Flex Fonds

Zu den Gastrednern zählten der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Fritz Scherer und die Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd und Schorndorf, Richard Arnold und Matthias Klopfer.

Besondere Auszeichnung wurde dem Tenor José Carreras zuteil. Für die José Carreras Leukämiestiftung nahmen stellvertretend Frau Dr. Gabriele Kröner und die Schauspielerin Nicola Tiggeler einen Spendenscheck über 5.000 Euro entgegen. Die Summe wurde durch einen anonymen Spender noch um 5.000 Euro erhöht. Somit konnte die Stiftung insgesamt 10.000 Euro entgegen nehmen. Carreras richtete sich in einer Videobotschaft an die Kongressteilnehmer, in der er sich für die Auszeichnung als “Mensch des Jahres” bedankte.

Diskussion über gesetzliche Regulierung

Einblicke in die Branchenwelt der Beteiligungsfonds gewährte eine von Vorstandsmitglied Achim Bauer geleitete Diskussion über die gesetzlichen Regulierungen in diesem Marktsegment. “Die Gier an den Finanzmärkten und die daraus entstehenden Krisen und Zusammenbrüche haben das Vertrauen vieler Bürger in die Finanzmärkte und auch in die marktwirtschaftliche Grundordnung schwer beschädigt”, stellte Gastreferent Wolfgang Clement anschließend fest. Das Rückgrat der Marktwirtschaft sei jedoch der Mittelstand. “25 Jahre in der hart umkämpften Finanzbranche als einer der Marktführer zu bestehen verdient größten Respekt”, so Clement.

Regionales Engagement soll fortgeführt werden

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Vortrag von Firmengründer Gerald Feig. Er wurde von seinem Vorstandskollegen Ralph Pawlik mit einer Laudatio auf die Bühne geholt. Auch in dem neuen regulierten Finanzmarktumfeld werde Flex Fonds als moderner Dienstleister zeitgemäße Finanzanlagen mit hohem Anlegernutzen anbieten. Das Engagement in der Region werde auch in den kommenden Jahren weitergeführt. (kb)

Foto: Flex Fonds

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...