Anzeige
Anzeige
2. März 2015, 16:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC: Axel Schroeder wechselt in den Aufsichtsrat

Der langjährige Finanzvorstand Ulf Holländer wird neuer CEO der MPC Capital AG. Dr. Axel Schroeder, der das Unternehmen seit seiner Gründung 1994 leitet und seit dem Börsengang im Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender ist, soll den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen. Zudem verstärkt er die operative Führung der MPC Holding.

Schroeder in MPC: Axel Schroeder wechselt in den Aufsichtsrat

Die Wahl von Axel Schroeder in den Aufsichtsrat soll auf der Hauptversammlung im Juni erfolgen.

“Ich freue mich sehr, das Steuer der MPC Capital AG nach zwanzig Jahren an meinen langjährigen Vorstandskollegen Ulf Holländer in sichere Hände übergeben zu dürfen. Gemeinsam haben wir in einem schwierigen Marktumfeld das Unternehmen erfolgreich neu ausgerichtet. Als Aufsichtsrat werde ich ihm und dem MPC-Team auch weiterhin mit vollem Engagement zur Seite stehen”, erklärte Schroeder.

Neuer CFO wird Constantin Baack, der zuletzt als Managing Director von Ahrenkiel Steamship die Integration der Reedereiaktivitäten verantwortete. Baack ist seit 2008 in verschiedenen leitenden Positionen für MPC tätig.

Die personellen Veränderungen greifen zum 1. April. Die Wahl von Schroeder in den Aufsichtsrat soll auf der Hauptversammlung im Juni erfolgen. Axel Schroeder sen., der Mitbegründer von MPC Capital, und Dr. Michael Lichtenauer werden aus dem Aufsichtsrat ausscheiden.

MPC-Capital-CEO-Ulf-Hollaender in MPC: Axel Schroeder wechselt in den Aufsichtsrat

Ulf Holländer ist seit dem Jahr 2000 Finanzvorstand bei MPC Capital.

Im Geschäftsjahr 2014 konnte der Konzern ein Umsatzwachstum von 17 Prozent auf 34,5 Millionen Euro erzielen. Maßgeblichen Einfluss hierauf hatten nach Angaben des Unternehmens verschiedene Transaktionen im Schifffahrts- und Immobilienumfeld. Trotz erhöhter Investitionen in die Neuausrichtung von MPC Capital konnte ein positives Konzernergebnis in Höhe von 4,2 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresniveau erzielt werden werden. Bereinigt um Sondereffekte lag das operative Ergebnis bei 4,6 Milliondn Euro. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von acht Prozent auf 21 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand mit einer weiteren Ergebnisverbesserung.

Die Publikumsfonds zahlten nach Angaben von MPC Capital im Geschäftsjahr 2014 über 290 Millionen Euro an die Anleger aus. Rund 70 Mitarbeiter konzentrierten sich demnach auf die Betreuung der Bestandskunden und
Vertriebspartner.

Eingliederung von Ahrenkiel Steamship

Das Unternehmen kündigte an, dass die Gesellschafter MPC Holding und Thien & Heyenga ihre Anteile an der Reederei Ahrenkiel Steamship und der Schwestergesellschaft Contchart im Zuge einer Sachkapitalerhöhung in die MPC Capital AG einbringen werden.

Ein wesentliches Ziel dieser Transaktion sei es, die Expertise von MPC Capital in der Assetklasse maritimer Investments zu stärken und “in einem sich erholenden Marktumfeld” den Zugang zum Kapitalmarkt für die Finanzierung des weiteren Wachstums zu ermöglichen, teilte das Unternehmen mit. Die Transaktion soll bis Ende März abgeschlossen sein. (kb)

Fotos: MPC Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...