Anzeige
6. Januar 2010, 10:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Huk will im Preiskampf nicht nachgeben

Die Huk-Coburg, Branchenzweite im deutschen Markt für Auto-Versicherungen, will den seit Jahren anhaltenden Preiskrieg in der Branche fortführen. Der Unterbietungswettkampf sei zwar „mörderisch“, lohne sich für das eigene Unternehmen jedoch, erklärte Huk-Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Weiler im Interview mit der „Börsenzeitung“.

Weiler-127x150 in Kfz-Versicherung: Huk will im Preiskampf nicht nachgeben

Wolfgang Weiler, Huk-Coburg

Man werde deshalb nicht den ersten Schritt machen, wenn es darum gehe, den Preiskampf zu beenden, so Weiler. Die Combined Ratio (Schadenkostenquote) in der Kfz-Versicherung habe bei der Huk im vergangenen Jahr voraussichtlich bei etwa 95 Prozent gelegen. Damit zahle sich das Geschäft zwar weniger aus als früher, sei aber weiterhin rentabel.

Das Jahr 2009 sei für die Coburger günstig gelaufen, der Kfz-Bestand habe um etwa 4,5 bis fünf Prozent beziehungsweise 350.000 Fahrzeuge zugelegt. Einen besonderen Kick habe dabei die Abwrackprämie gegeben.

Das Thema Preiskampf beherrscht die sogenannte K-Sparte bereits seit Jahren. Über den Gesamtmarkt betrachtet, befindet sich die Branche versicherungstechnisch in der Verlustzone. Viele Experten halten diese Entwicklung für ruinös und halten eine Trendwende für unausweichlich.

Auch Weiler räumte ein, dass der Preiskampf „mörderisch“ sei. Bei der Huk sei jedoch auch 2010 nicht geplant, die Preise anzuheben. Es gebe, wenn bei der Schadensentwicklung keine “besonderen Dinge passieren”, keinen Grund, das Tarifniveau zu verändern. (hb)

Hintergrundstory: Eine Branche am Limit

Foto: Huk-Coburg

Anzeige

3 Kommentare

  1. Hallo Robert,
    zur Info !

    mfg Marco Herget

    Kommentar von Robert Gtrünewald — 12. Januar 2010 @ 19:31

  2. Das hab ich nur allzu deutlich zu spüren bekommen, wobei die Politik teilweise doch sehr unfair ist. Arbeite bei einem Mitbewerber, und mein Ausbilder hatte bei einem HUK-Kunden ein Versicherungsangebot mit einem deutlich günstigeren Beitrag unterbreitet. Eine Woche später zieht der Kunde seinen Antrag zurück, weil die HUK den Preis dann doch noch unterboten hat. Wieso nicht von Anfang an? Das nenn ich mal ordentlich über den Tisch gezogen!

    Kommentar von Jule — 6. Januar 2010 @ 19:44

  3. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Geld und Sparen, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Kfz-Versicherung: Huk will im Preiskampf nicht nachgeben http://bit.ly/6HSvB9 […]

    Pingback von Tweets die Kfz-Versicherung: Huk will im Preiskampf nicht nachgeben - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 6. Januar 2010 @ 10:30

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...