Anzeige
Anzeige
30. November 2011, 17:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz strafft Sachgeschäft

Mit einem „Zukunftsprogramm Sachversicherung“ will die Allianz ihre Wettbewerbsfähigkeit im deutschen Markt verbessern. Unter anderem sollen die „sachversicherungsbezogenen Stäbe der Hauptverwaltung“ bis 2014 um 400 Stellen reduziert werden, teilte der Versicherer mit.

Meldung-Allianz-127x150 in Allianz strafft SachgeschäftDer Stellenabbau in der Hauptverwaltung solle „weitgehend über natürliche Fluktuation und den Einsatz von einvernehmlichen personalwirtschaftlichen Instrumenten“ erreicht werden. Zusätzlich sollen „klar abgegrenzte Tätigkeitsfelder“ in Servicegesellschaften ausgegliedert werden. Betroffen davon sind weitere rund 340 Stellen im Berliner Posteingangszentrum. Die Mitarbeiter können ohne finanzielle Einbußen in die konzerneigene Gesellschaft am Standort Berlin wechseln, sagte Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland.

„Wir werden in einigen Bereichen Stellen abbauen, allerdings durch Wachstum und neue Tätigkeiten auch mehrere hundert Arbeitsplätze schaffen. Insgesamt gehen wir davon aus, dass sich die Mitarbeiterzahl im Jahr 2014 nicht wesentlich von der aktuellen Zahl unterscheiden wird“, so Rieß.

Vor allem ein verbessertes Schadenmanagement und eine „konsequente Kostendisziplin“ sollen laut Allianz die Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität des Sachgeschäfts steigern helfen. Zudem ist geplant, die Vertriebskanäle sowie das Produktkonzept zu erweitern. Die Investitionen in die Produktentwicklung sollen bis 2014 zusätzlich 76 Millionen Euro betragen, teilte der Versicherer mit.

Die selbst gesteckten Zielvorgaben der Allianz sind ehrgeizig: Bis zum Jahr 2014 wird angestrebt, die Prämieneinnahmen um 500 Millionen Euro auf 9,5 Milliarden Euro zu erhöhen und die Schaden-/Kostenquote auf 95 Prozent zu senken.

„Signifikante Ergebnisverbesserungen im deutschen Sachversicherungsgeschäft der Allianz können nicht allein aus dem Markt kommen. Wir sind gefordert, uns kontinuierlich an vielen einzelnen Stellen zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Ziel ist es, die erfolgreiche Marktstellung der Allianz Deutschland auszubauen“, kommentierte Rieß die Pläne.

Die Gespräche zur konkreten Ausgestaltung des „Zukunftsprogramms Sachversicherung“ seien bereits mit den zuständigen Arbeitnehmergremien aufgenommen. (lk)

Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...