Anzeige
4. März 2011, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI-Gerling: Neustart in der Privatschutz-Sachversicherung

Über die zum 1. März eingeführte modulare Produktstruktur im Privatschutz-Sachversicherungsangebot sprach Cash.Online mit Mathias Both, Leiter Produkt- und Marktmanagement Privat bei der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG. 

Both-quer in HDI-Gerling: Neustart in der Privatschutz-Sachversicherung

Cash.Online: Was genau verbirgt sich hinter der modularen Produktstruktur?

Both: HDI-Gerling hat beim Privatschutz-Sachversicherungsangebot genaugenommen einen “Neustart ” durchgeführt. Unsere Produktstruktur, die bisher nach dem “Good-Better-Best-System” mit den Produktlinien “Classic”, “Comfort” und “Exclusive” aufgebaut war, wurde komplett überarbeitet und modular aufgestellt. Das heißt: Für die Bereiche Privathaftpflicht, Hausrat, Wohngebäude, Unfall und Rechtsschutz steht nach der Umstellung je ein leistungsstarkes Basis-Paket zur Verfügung und weitere Leistungsbausteine, die bedarfsgerecht dazu ausgewählt werden können. Beispielsweise das Paket „Beruf“ in der privaten Rechtsschutzversicherung oder das Paket “Elementar” in der Wohngebäude- und Hausratversicherung.

Cash.Online: Welche Vorteile erwarten Sie sich davon?

Both: Damit wird es für den Kunden besonders einfach, seinen individuell passenden Schutz bei voller Kostenkontrolle auszuwählen. Des Weiteren kann in jeder Sparte ein so genanntes “Rundum-sorglos-Paket” abgeschlossen werden, welches die Inhalte der optionalen Einzelpakete, sowie weitere Leistungserweiterungen enthält. So ist es für Kunden leichter, ihren persönlichen Schutz bei voller Kostenkontrolle auszuwählen.

Cash.Online: Wie definiert sich dieses “Rundum-sorglos-Paket”?

Both: Das “Rundum-sorglos-Paket” enthält alle optionalen Leistungsbausteine einer Sparte. Es ist praktisch der maximale Schutz innerhalb einer Sparte. In den Sparten Wohngebäude und Hausrat enthält das Paket auch die “Allgefahren-Deckung”. Das ist aber noch nicht alles: Diese Pakete beinhalten die so genannte AU/AL-Klausel. Sie greift im Falle einer Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit und befreit Versicherte produktübergreifend für ein Jahr von der Zahlung aller Beiträge im zusammengestellten Privatschutz-Bündel. Der Versicherungsschutz bleibt lückenlos erhalten, vorausgesetzt, es wurde mindestens bei einer Versicherungssparte ein solches Paket abgeschlossen. Ein Beispiel: Ein Kunde hat bei uns das “Rundum-sorglos-Paket” der Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen und außerdem Basis-Pakete sowie Einzelpakete aus den Bereichen Hausrat und Unfall gewählt. Sollte er nun arbeitslos werden, übernehmen wir die Kosten komplett für den Versicherungsschutz der drei Versicherungssparten für zwölf Monate.

Seite 2: Was der Umbau bringt

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. […] sprach Cash.Online mit Mathias Both, Leiter Produkt- und Marktmanagement Privat […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HDI-Gerling: Neustart in der Privatschutz-Sachversicherung | Mein besster Geldtipp — 6. März 2011 @ 09:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Versicherungsnehmer als Vermittler: Steuerbelastung für Versicherer

Vermittelt ein Versicherungsnehmer für den Versicherer Policen an Dritte, die als Versicherte gelten, muss der Versicherer die Versicherungssteuer auf den gesamten Policenverkaufspreis zahlen, selbst wenn er von dem Versicherungsnehmer nur die Nettoprämie erhält.

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...