Anzeige
Anzeige
14. Januar 2011, 10:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kunstversicherung “Fine Art by Hiscox” erweitert

Der Spezialversicherer Hiscox hat die Konditionen seiner Kunstversicherung Fine Art by Hiscox modifiziert und erweitert. Die Police bietet einen zugeschnittenen Versicherungsschutz für private Kunstsammler und Firmensammlungen.

Picasso-127x150 in Kunstversicherung Fine Art by Hiscox erweitertNeben klassischen Werken wie Gemälden und künstlerischen Fotografien können zahlreiche andere Kunstgegenstände jetzt zu optimierten Bedingungen versichert werden. Dazu gehören zum Beispiel antiquarische Möbel, Teppiche, Musikinstrumente, Manuskripte, alte Bücher, Porzellan, Skulpturen, Weine, Briefmarken oder Münzen.

Neben weltweiter Allgefahren-Deckung versichert “Fine Art by Hiscox” Kunstwerke jetzt auch außerhalb des eigentlichen Versicherungsortes uneingeschränkt. Das gilt weltweit auch beim Transport, bei Umzügen oder beim Diebstahl aus einem Fahrzeug heraus. Vorher galt die Außenversicherung nur für bis zu sechs Monate beziehungsweise bei Umzügen bis 90 Tage und bis 150.000 Euro.

Zudem sind bei einer Restauration entstandene Schäden sind automatisch mitversichert. Die Cash-Option bietet dem Kunden die Wahlmöglichkeit zwischen Restaurierung oder finanzieller Entschädigung bei Teilschäden. Sollte sich herausstellen, dass der Kunde unwissentlich gestohlene Werke erworben hat, bezahlt Hiscox für daraus entstandene Schäden des Kunden bis zu 150.000 Euro pro Jahr (vorher 30.000 Euro). Zudem werden etwaige Reisekosten, die durch Kunstdiebstahl oder Beschädigung entstehen, werden bis zu 15.000 Euro übernommen (vorher 5.000 Euro). Kosten für den Austausch von Türschlössern, Fenstern oder Alarmanlagen sind bis zu einer Höhe von 15.000 Euro gedeckt (vorher 6.000 Euro).

Die eigentlichen Bedingungen wurden laut Hiscox kompakter und transparenter gestaltet. Sie umfassen nun lediglich vier Seiten. Eine Kündigung ist jederzeit ohne die Einhaltung von Fristen möglich. Der Schadenservice sieht eine Reaktionszeit von 48 Stunden im Schadenfall vor. Eigenen Angaben zufolge kann der Versicherer zudem auf ein erstklassiges internationales Expertennetzwerk zurückgreifen. Die Police “Fine Art by Hiscox” ermögliche zudem hohe Deckungssummen und flexibles, individuell zugeschnittenes Underwriting.

Hintergrund: Bestimmte Risiken für Kunstgegenstände lassen sich über eine Hausratversicherung nicht abdecken. Um spezifische Gefahren wie etwa den Transport von Kunstwerken oder Schäden durch eine Restauration zu versichern, bieten einige Assekuranzen maßgeschneiderte Kunstversicherungen an. Auch können Kunstwerke mit einer solchen Police ihrem genauen Wert entsprechend versichert werden. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...