Anzeige
Anzeige
18. Oktober 2011, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler: Neuer Risikoanalysebogen für BU-Beratung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt Studien zufolge in der Kundenberatung als besonders anspruchsvoll. Ein neuer Risikoanalysebogen des „Arbeitskreises Beratungsprozesse“ soll die Beratung für Vermittler erleichtern.

Analyse-127x150 in Makler: Neuer Risikoanalysebogen für BU-BeratungDer “Arbeitskreis Beratungsprozesse”, eine Brancheninitiative erfahrener Praktiker aus Verbünden und Verbänden sowie Wissenschaftlern, hat einen Risikoanalysebogen für die Absicherung des BU-Risikos entwickelt. Dieser soll die Erhebung der Kundenbasisdaten ergänzen.

Um die Zahl der erforderlichen Abfragen im Rahmen der Risikoanalyse reduzieren zu können, seien gleichzeitig sogenannte Mindeststandards definiert worden, heißt es in der Mitteilung. Diese sind beispielsweise „rückwirkende Leistung ab Eintritt der Berufsunfähigkeit“ oder „Stundung von Beiträgen während der Leistungsprüfung“.

Bestätige ein Versicherungsunternehmen dem Arbeitskreis, dass die Mindeststandards eingehalten werden, könne es das entsprechende Produkt nach Zustimmung des Arbeitskreises mit einem speziellen Logo versehen.

„Wir setzen mit unseren Mindeststandards auf eine Selbstverpflichtung der Assekuranz. Insofern stellt unser Logo keine Zertifizierung dar, sondern dokumentiert die Zusage des Versicherers, freiwillig unsere Mindeststandards einzuhalten“, sagt Friedel Rohde, einer der Initiatoren des Arbeitskreises.

Für Vermittler sind die Vorlagen kostenlos einsetzbar, so der Arbeitskreis. Softwarehersteller, Versicherer und andere Marktteilnehmer können die Vorlagen nach Abschluss einer Nutzungsvereinbarung ebenfalls kostenlos verwenden.

Interessierte Makler finden den Risikoanalysebogen für die Versicherung von Berufsunfähigkeit sowie die Mindeststandards auf der Internetseite des Arbeitskreises Beratungsprozesse. Dort gibt es weitere Risikoanalysebögen zu den Themen Versorgung, Pflegeversicherung und Altersversorgung Rentenphase. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbehaftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: “Gutes Rendite-Risiko-Profil”

Welche Vorteile bietet Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen in Immobilien? Cash. sprach mit Lasse Kammer, Geschäftsführer bei Reabiz Crowd Capital.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...