Anzeige
4. November 2011, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertreterwechsel: Kunden monieren mangelhafte Information

Wenn ein Versicherungsvertreter die Gesellschaft wechselt oder in den Ruhestand geht, ist der Informationsfluss häufig schlecht und die Kommunikation seitens der Assekuranz unzureichend, wie eine Studie zeigt. Welche Konsequenzen das hat.

Weggang-127x150 in Vertreterwechsel: Kunden monieren mangelhafte InformationSo haben 26 Prozent aller 2.560 vom Kölner Marktforscher You Gov Psychonomics im Rahmen seines „Kundenmonitors Assekuranz 2011“ Befragten in den letzten fünf Jahren einen Vertreterwechsel erlebt.

In etwa der Hälfte der Fälle war ein Wechsel innerhalb der Gesellschaft ursächlich, beispielsweise aufgrund von Ruhestand. Die übrigen Fälle teilen sich in etwa gleichen Teilen in Umzüge des Versicherten und Wechsel der Gesellschaft durch den Vertreter auf.

Die Informationspolitik rund um den Vertreterwechsel überzeugt jedoch nicht alle Kunden. Nur 30 Prozent der Betroffenen sind der Umfrage zufolge zufrieden, 34 Prozent halten den für selbstverständlich erachteten Informationsfluss für unzureichend.

In nur etwa jedem zweiten Fall sei der Wechsel frühzeitig kommuniziert worden. In 40 Prozent aller Fälle habe es keinerlei Information gegeben. Auch bei Umzügen der Versicherten verhielten sich die Versicherer häufig nachlässig.

Knapp zwei Drittel der von einem Vertreterwechsel Betroffenen schenken dem Nachfolger zwar zunächst ihr uneingeschränktes Vertrauen. Sucht „der Neue“ jedoch nicht rasch den persönlichen Kontakt zum Kunden, bleibt dieser nur oberflächlich, so die Studienmacher.

Denn die überwiegende Mehrheit der Wechsel-Betroffenen hält den Kontakt zum bisherigen Vertreter auch bei der neuen Gesellschaft. Viele der Befragten zeigen sich dem Werben des bisherigen Vertreters gegenüber empfänglich. 36 Prozent wechseln mit ihrem Vertreter zum neuen Unternehmen. Wechselwillig sind der Umfrage zufolge insbesondere jüngere Kunden und Versicherte, die noch nicht lange bei der Gesellschaft sind. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...