Anzeige
Anzeige
13. Februar 2012, 13:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche wählen Assekuranz zur kompliziertesten Branche

Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Assekuranz verständlicher werden müsse. Der „Global Brand Simplicity Index“, den die US-amerikanische Unternehmensberatung Siegel + Gale erstellt hat, basiert auf einer Online-Befragung von 6.000 Verbrauchern in sechs Ländern.

Labyrinth Komplexit T-127x150 in Deutsche wählen Assekuranz zur kompliziertesten BrancheTrotz des vor vier Jahren reformierten Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), das zum Ziel hatte, Versicherungsprodukte kundenfreundlicher zu gestalten, nehmen die Deutschen die Kommunikation der Assekuranz weiterhin als besonders komplex und intransparent wahr: Von 25 untersuchten Branchen landen Versicherer auf dem letzten Platz, Krankenversicherungen liegen ein Platz davor, die Medien gehen als Gewinner aus der Befragung hervor (siehe Grafik). Die Bundesbürger befinden sich mit ihrer Wahrnehmung in guter Gesellschaft: Auch in den USA, Großbritannien, China, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten belegt die Versicherungsbranche die hintersten Plätze im Studien-Ranking.

Unter den 125 Marken aus zwölf Branchen, die der „Simplicity Index“ in Deutschland untersucht hat, sind sieben Versicherer vertreten. Ihr Abschneiden dürfte die Branche nicht sonderlich erfreuen: Alle fanden sich ausschließlich im letzten Drittel des Marken-Rankings wieder. Die Anbieter Axa (Platz 107) und R+V Versicherungen (109) schnitten dabei noch am besten ab, da ihr Kundenservice von den Befragten als akzeptabel bewertet wurde, heißt es bei Siegel + Gale.

Grafik: Die einfachsten und komplexesten Branchen der Deutschen (Anklicken zum Vergrößern)

Branchen-Brand-Ranking 2012 in Deutsche wählen Assekuranz zur kompliziertesten Branche

Grafik: Siegel + Gale

Seite 2: Versicherer verschenken 589 Millionen Euro

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...