Anzeige
14. März 2012, 12:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Abschluss jeder dritten Police wird im Internet vorbereitet

Vor Unterzeichnung der Versicherungspolice lieber nochmal das Internet befragen – nach diesem Motto verfahren offenbar viele Deutsche: Jedem dritten Abschluss geht bereits der Besuch eines Vergleichsportals voraus, so das Ergebnis der aktuellen Kubus-Studie des Kölner Beratungsunternehmens MSR Consulting.

Neues-OnlinePortal-127x150 in Studie: Abschluss jeder dritten Police wird im Internet vorbereitetLaut Studienmacher variieren die Vergleichsquoten zwischen den verschiedenen Versicherungssparten deutlich. Spitzenreiter ist erwartungsgemäß die Kfz-Versicherung: 41 Prozent der Neukunden haben demnach vor dem Abschluss ein Internet-Vergleichsportal besucht (siehe Grafik).

Auch im Bereich der privaten Krankenversicherung informieren sich viele Vebraucher zunächst auf entsprechenden Plattformen (35 Prozent). Bei den Schadenversicherungen ohne Kfz liegen die Quoten der Nutzer von Online-Vergleichsportalen zwischen 26 Prozent und 31 Prozent, teilen die MSR-Berater mit. Vergleiche bei Vorsorgeprodukten werden hingegen deutlich seltener angestellt (17 Prozent). Aber auch hier soll das Internet mittlerweile eine wichtige Rolle im Informationsprozess spielen, so die Einschätzung des Beratungshauses.

Die Marktforscher betonen zudem, dass der Besuch der Vergleichsplattformen nicht automatisch einen Abschluss über das Portal zur Folge habe. Allerdings werde die Erwartungshaltung bezüglich des Preises eines Versicherungsprodukts deutlich beeinflusst, so die Berater. Für den Versicherungsvertrieb sei dies eine erhebliche Herausforderung. Der Vergleich von Leistungskomponenten falle dem Kunden allerdings auch weiterhin relativ schwer. (lk)

Kubus-Studie Vergleichsportal in Studie: Abschluss jeder dritten Police wird im Internet vorbereitet

Grafik: MSR Consulting

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...