Anzeige
Anzeige
10. Dezember 2013, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rating-Komitee von Assekurata erweitert

Dr. Frank Grund verstärkt seit Dezember 2013 das Rating-Komitee der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH in Köln.

Dr Frank Grund in Rating-Komitee von Assekurata erweitert

Nach der Zusammenführung der beiden Deutscher Ring-Gesellschaften Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und der Deutscher Ring Sachversicherungs-AG mit den Basler Versicherungen hatte der ehemalige Vorstandsvorsitzende das Unternehmen Ende 2012 verlassen. „Ich freue mich, dass wir mit Dr. Frank Grund einen ausgewiesenen Versicherungsexperten mit einem breiten Erfahrungsschatz in der Lebens- und Sachversicherung für unser Rating-Komitee gewinnen konnten“, sagt Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH.

Grund war von November 2003 bis 31. Dezember 2012 neun Jahren an der Spitze der Basler Versicherungen tätig. Seit November 2008 war er auch Vorsitzender des Vorstands der Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und der Deutscher Ring Sachversicherungs-AG. Anfänge im Gerling-Konzern Vor seiner Tätigkeit in der Baloise Group war Grund von 1986 bis 2003 beim Gerling-Konzern beschäftigt, zuletzt als Vorstandsmitglied für Transport-, Luftfahrt- und industrielle Kfz-Versicherungen sowie für Teile der Auslandsorganisation.

Rating-Komitee fällt letzte Entscheidung

Das Rating-Komitee ist das urteilsgebende Organ von Assekurata. Es diskutiert die Ergebnisse und bestimmt das endgültige Rating. „Diese komplexe Aufgabe ist nur durch ein Expertengremium zu bewältigen“, erklärt Will. „Neben der fachlichen Fundierung des Urteils durch die herausragenden Marktkenntnisse der Komitee-Mitglieder gewährleistet das Komitee auch eine Ergebniskontrolle.“ Das Gremium setzt sich aus dem jeweiligen leitenden Rating-Analysten, dem Geschäftsführer Analyse und Bewertung der Assekurata und mindestens zwei externen Experten zusammen. (fm)

Foto: Basler Versicherung

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...