Anzeige
4. Dezember 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google-Werbung: Die teuersten Versicherungsbegriffe

An Online-Werbung führt heutzutage kein Weg mehr vorbei. Eine der populärsten Werbearten im Netz sind die sogenannten Google Adwords. Cash.Online hat die Top Ten der teuersten Begriffe im Versicherungsumfeld zusammengestellt – und ermittelt, wer dafür Geld ausgibt.

Google Adwords

Adwords ist ein Online-Werbesystem des Internetgiganten Google.

Werbeinteressenten haben bei Google Adwords die Möglichkeit, auf für sie relevante Suchbegriffe zu bieten und damit in den Google-Suchergebnissen angezeigt zu werden.

Ist ein Begriff besonders umkämpft, das heißt bieten sehr viele Interessenten auf ein und dasselbe Suchwort, kann der Preis pro Gebot leicht zehn, 20 oder sogar mehr Euro erreichen.

Abgerechnet nach Cost-per-Click

Dabei bezahlt der Werbetreibende den jeweiligen Betrag nur, wenn der User tatsächlich auf seine Anzeige klickt. Dieses Prinzip nennt sich “Cost-per-Click” (CPC).

Cash.Online hat eine Auswertung für das Produkt “Versicherung” durchgeführt und sie nach der Höhe des Werbegebots, bzw. des CPC, gerankt.

Google Adwords

Die Begriffe und Gebote wurden über das Google Keyword Tool ermittelt. Bei den angegebenen Geboten handelt es sich um Schätzungen. Der tatsächliche CPC kann unter Umständen abweichen.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass es sich bei den Top Ten-Begriffen hauptsächlich um Variationen der Produkte “Risikolebensversicherung” und “Online-Kfz-Versicherung” handelt.

Acht der zehn teuersten Begriffe beziehen sich auf Kfz-Policen.

“Risikolebensversicherung” auf Platz eins

Auf Platz eins des Rankings landet der Begriff “Risikolebensversicherung” mit einem CPC von 33,51 Euro und ist damit derzeit das wertvollste und umkämpfteste Keyword im Versicherungsumfeld.

Unternehmen, die auf diesen Begriff bieten, sind unter anderem das Vergleichsportal Check24, die Hannoversche Versicherung oder der Online-Versicherer Communitylife.

Auf Rang zwei befindet sich das Keyword “online kfz versicherungen” mit einem Werbegebot von 32,07 Euro. Unter den Bietern sind Check24, die DEVK, die Huk24 und die R+V Versicherungen vertreten.

Ein Grund für die Häufung des Begriffs “Kfz-Versicherung” könnte in den Nachwehen des Wechselmonats November liegen. Andererseits ist die Kfz-Versicherung unter Marktteilnehmern bekannt dafür, relativ wenig erklärungsbedürftig und somit für eine Online-Vermittlung prädestiniert zu sein. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Die Community Life GmbH ist kein “Online-Versicherer” sondern VERSICHEUNGSVERTRETER – siehe Impressum….!

    Kommentar von M. M. — 7. Dezember 2015 @ 08:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...