Anzeige
8. April 2015, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neukunden aus dem Netz: Webseiten-Optimierung für Makler

Viele Versicherungsmakler besitzen eine Webseite, sind aber mit dem Erfolg häufig unzufrieden, weil die erhofften Neukunden ausbleiben. Oftmals fehlt es an einer klaren Optimierung mit der Konzentration auf bestimmte (Such-) Begriffe, die von Wunschkunden bei Google verwendet werden.

Gastbeitrag von Axel Schwiersch, startdomain.de

Google-Suchbegriff

Denken Sie bei der Optimierung Ihrer Webpräsenz wie Ihr Kunde, nicht wie jemand, der die Fachterminologie beherrscht.

Tatsächlich optimieren Vermittler den Inhalt ihrer Webseite entweder gar nicht, oder auf ihre Firmierung.

Die fiktive “Profinanz GmbH” hat dann zum Beispiel eine Domain www.profinanz.de. Im Seitentitel und in der Überschrift steht: “Willkommen bei der Profinanz GmbH”.

Aber Hand aufs Herz: Wer sucht schon nach “Willkommen” oder “Profinanz”, wenn er eine Private Krankenversicherung (PKV) abschließen will? Genau: Niemand!

Rahmenbedingungen für Webseiten

Angenommen ein Interessent aus Buchholz möchte eine PKV abschließen. Welche Suchbegriffe wird er wohl bei Google nutzen? Vermutlich so etwas wie “private krankenversicherung buchholz”.

Wenn Sie als Vermittler in Buchholz solche Interessenten gewinnen möchten, sollte Ihre Webseite Folgendes erfüllen:

• Die Domain lautet: www.buchholz.versicherung
• Eine Unterseite hat die URL: www.buchholz.versicherung/private-krankenversicherung
• Die Seitenüberschrift lautet: “Private Krankenversicherung in Buchholz”
• Der Seitentitel lautet: “Private Krankenversicherung in Buchholz”
• Und der Text auf der Seite behandelt natürlich das Thema “Private Krankenversicherungen” und enthält wiederholt die Suchbegriffe “private”, “Krankenversicherung” und “Buchholz”.

Seite zwei: Relevanz entscheidet über das Google-Ranking

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

1 Kommentar

  1. Nach meiner Erfahrung sind Makler und Finanzdienstleister noch weit zurück, was das Internet angeht. Viele verlassen sich auf den Webauftritt ihrer Produktgeber und trauen sich nicht, selbst eine ordentliche Web-Präsenz aufzubauen. Statt dessen verstecken sie sich hinter Begriffen, wie Bauch an Bauch Beratung und Empfehlungsnahme. Hier sollte man sich doch lieber auf das Tages-Geschäft konzentrieren und Online-Berater zu Rate ziehen. Bei Finanzdienstleistern muß ich auf der Beraterebene meist ganz von vorn anfangen und viel Überzeugungsarbeit leisten, das Netz überhaupt zu nutzen.

    Kommentar von andreask — 25. April 2015 @ 17:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...