Anzeige
Anzeige
24. Dezember 2015, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schadenstatistik an Heiligabend: Stille Nacht für Versicherer

An Heiligabend 2014 passierten rund 30 Prozent weniger Haftpflichtschäden als an einem durchschnittlichen Tag des gleichen Jahres, teilte der Versicherer Allianz auf Basis seiner Schadenstatistik mit. Selbst die Zahl der Feuerschäden lag am 24. Dezember 2014 deutlich unterhalb des Durchschnittsaufkommens.

Schadenstatistik an Heiligabend: Stille Nacht für Versicherer

Sollte an Weihnachten der Baum brennen, sei für Schäden am Mauerwerk die Wohngebäudeversicherung zuständig, erklären die Experten der Allianz.

Insgesamt 621 Haftpflichtschäden verzeichnete die Allianz im vergangenen Jahr für den Schadentag “Heiligabend” – rund 30 Prozent weniger als gewöhnlich.

Einbrüche häufigste Schaden-Ursache an Heiligabend

Anders als viele wohl vermuten würden, gehen die meisten Schäden an Heiligabend nicht auf Brände zurück: Nur gut jeder vierte der 409 gemeldeten Hausratsschäden hatte am 24. Dezember 2014 ein Feuer als Ursache. Die Schaden-Rangliste führen Einbrüche an mit 187 Fällen, gefolgt von Feuer mit 102 Fällen. Zum Vergleich: Das Durchschnittsniveau 2014 lag mit 164 Feuerschäden deutlich darüber. Auf Platz drei rangieren Wasserschäden (64 Fälle).

Brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen – sonst droht der Verlust des Versicherungsschutzes

Sollte an Weihnachten trotzdem der Baum brennen, sei für Schäden am Mauerwerk die Wohngebäudeversicherung zuständig, erklären die Experten der Allianz. Die Hausratversicherung kommt demnach für Schäden auf, die durch Feuer oder Löschwasser an der Einrichtung entstehen. Greifen die Flammen auf die Nachbarwohnung über, dann übernimmt die Privat-Haftpflichtversicherung des Verursachers die Schäden des Nachbarn.

Darüber hinaus warnt die Allianz vor Unachtsamkeit: “Wer brennende Kerzen unbeaufsichtigt lässt, dem kann die Versicherungsleistung je nach Einzelfall gekürzt werden”. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Sentix Asset Management und Universal Investment legen neuen Fonds auf

Mit der neuen Strategie “Sentix Total Return” offensiv erweitern Sentix Asset Management und Universal Investment ihre Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC platziert auch restliche Kapitalerhöhung

Der Asset Manager MPC Münchmeyer Petersen Capital AG wird heute seine am 12. September 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...