22. Juli 2015, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Privathaftpflichtversicherung als Türöffner

Fast drei Viertel der Bundesbürger besitzen eine Privathaftpflichtversicherung, so eine aktuelle Studie. Um Versicherte zu einem Wechsel zu bewegen, sollten Anbieter demnach versuchen, mit immer neuen Leistungen zu überzeugen.

Privathaftpflichtversicherung: Was den Deutschen wichtig ist

Oliver Gaedeke, You Gov: “Aufgrund der hohen Besitzquote ist dieser Markt unter Versicherern hart umkämpft.”

71 Prozent der Deutschen sind im Besitz einer privaten Haftpflichtversicherung. Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen Studie “Markteinblicke bei Privathaftpflicht- und Hausratversicherungen” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov, für die 1.235 Personen im Juni 2015 befragt wurden.

Schadenübernahme am wichtigsten

52 Prozent der Privatkunden halten diese Versicherung demnach für besonders wichtig. Fast ein Viertel der Befragten ohne bestehenden Haftpflichtschutz (23 Prozent) können sich zudem den Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung innerhalb der nächsten zwölf Monate vorstellen.

Als wichtigstes Produktmerkmal gilt den Privatkunden der Studie zufolge die mögliche Schadenübernahme an beweglichen, gemieteten und geliehenen Sachen: 69 Prozent der Befragten halten dieses Merkmal für “äußerst” beziehungsweise “sehr wichtig”. 64 Prozent der Privatkunden messen zudem der Mitversicherung einer Forderungsausfalldeckung eine große Bedeutung bei.

Allianz, Ergo und Huk-Coburg bevorzugt

Die Absicherung von Gefälligkeitsschäden steht der Studie zufolge an dritter Stelle der wichtigsten Produktmerkmale. Weniger Wert legen die Befragten demnach auf ein verlängertes Widerrufsrecht (29 Prozent) oder eine kurze Mindestvertragslaufzeit (24 Prozent). Die bevorzugten Versicherer zum Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung sind Allianz, Ergo und Huk-Coburg (in alphabetischer Reihenfolge).

“Anbieter sollten versuchen, mit immer neuen Leistungen Versicherte von einem Wechsel zu überzeugen, insbesondere weil die Privathaftpflichtversicherung als “Türöffner” gilt und mit hohen Cross-Selling-Erwartungen verbunden ist”, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei You Gov.

Direktversicherer sollten bei der Kommunikation den Fokus auf die Qualität in der Schadenbearbeitung legen, um Barrieren beziehungsweise Vorurteile bei einem Teil des Marktes abzubauen”, so Gaedeke weiter. (jb)

Foto: You Gov

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Was Vermittler wollen: Weniger Regulierung, mehr Digitalisierung

Vermittler begrüßen digitale Tools als Ergänzung zur persönlichen Beratung. Das ist das wichtigste Ergebnis einer Trendstudie, die die Swiss Life-Tochter Swiss Compare und Cash. gemeinsam durchgeführt haben. Eine Kolumne von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb Swiss Life Deutschland und Vorstand VOTUM Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e. V.

mehr ...

Immobilien

Verschnaufpause für Berliner Wohnungsmarkt

Leichte Abkühlung auf dem Berliner Wohnungsmarkt: Nach einem Jahrzehnt des rasanten Anstiegs der Angebotsmieten verteuerten sich die Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr nur moderat auf 11,30 Euro (+3 Prozent) – von 2017 auf 2018 waren es noch +10 Prozent. Allerdings ziehen jetzt die Preise im Umland der Hauptstadt nach.

mehr ...

Investmentfonds

Kapitalmärkte: Jetzt auf defensive Titel setzen?

Die Aussichten für die Aktienmärkte sind getrübt. Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management, setzt in diesem Umfeld auf Value- und defensive Aktientitel.

mehr ...

Berater

Schiffsfonds-Zweitmarkt: Handel rauf, Kurse runter

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG beendet den Handelsmonat Oktober mit einem außergewöhnlich hohen Umsatz beim Handel mit Schiffsbeteiligungen. Gleichzeitig ging der Durchschnittskurs spürbar zurück. Die Begründung dafür ist etwas überraschend.

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC baut Engagement in der Tankschifffahrt aus

Der Asset- und Investmentmanager MPC Capital AG ist über seine Tochtergesellschaft MPC Maritime Holding eine strategische Beteiligung in Höhe von 50 Prozent an der Albis Shipping & Transport GmbH & Co. KG, Hamburg, eingegangen.

mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Grundrente kritisch

Das ifo Institut sieht die Grundrente kritisch. „Letzten Endes hat sich die SPD mit ihrer Forderung durchgesetzt, dass Personen mit geringen eigenen Rentenansprüchen eine zusätzliche Sozialleistung erhalten“, sagt Joachim Ragnitz, stellvertretender Leiter der Niederlassung Dresden des ifo Instituts. Ragnitz bemängelt vor allem, dass sich die Höhe der Renten nicht mehr an zuvor gezahlten Beiträgen orientiert.

mehr ...