Anzeige
Anzeige
6. Juli 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV wirbt mit Til Schweiger

Til Schweiger ist das neue Werbegesicht der VHV Versicherungen. Damit setzt die VHV sechs Jahre nach dem Start der Werbekampagne mit Dieter Bohlen erneut auf ein zugkräftiges Testimonial. Ab sofort soll der bekannte Schauspieler, Regisseur und Produzent in TV-Spots und Printanzeigen “auf humorvolle Art”, wie der Versicherer mitteilt, um Privatkunden werben.

Til Schweiger wirbt für VHV

“Ich finde Werbespots nur gut, wenn sie eine Geschichte erzählen. Und das ist mit dem Konzept der VHV super gut gelungen”, kommentiert Schweiger sein neues Werbe-Engagement laut VHV-Mitteilung (Archiv-Bild).

In diversen TV-Spots soll Schweiger “durch ungeschicktes Verhalten und einer Prise Selbstironie” dem Zuschauer vor Augen führen, was alles schief gehen kann. So startet beispielsweise der Auftakt-Spot, der für die Kfz-Versicherung der VHV wirbt, zunächst ganz harmlos: Til Schweiger sitzt zusammen mit seiner Tochter Emma im Auto – doch so ruhig bleibt die Szene natürlich nicht.

VHV will an Erfolg der Bohlen-Kampagne anknüpfen

“Ich finde Werbespots nur gut, wenn sie eine Geschichte erzählen. Und das ist mit dem Konzept der VHV super gut gelungen”, kommentiert Schweiger sein neues Werbe-Engagement laut VHV-Mitteilung. Regie und Schnitt der Spots habe der Schauspieler dabei selbst übernommen.

Mit der neuen, von der Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends erdachten Kampagne will die VHV an die überaus erfolgreiche Partnerschaft mit Dieter Bohlen anknüpfen, die “viel Aufmerksamkeit erweckte und auch polarisierte”, wie der Versicherer erklärte. Das Leistungsversprechen “Von Experten versichert” werde dabei auch weiter im Zentrum des Markenauftritts der VHV stehen.

“Mit unserer neuen Kampagne wollen wir modern und dynamisch rüberkommen. Spots und Anzeigen spielen humorvoll auf die große Filmwelt von Til Schweiger an”, sagte Dr. Per-Johan Horgby, Vorstand Privatkunden der VHV. Natürlich sei es das Ziel, so Horgby, die Markenbekanntheit der VHV weiter zu steigern. (lk)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Mikrokredite verleihen dem Portfolio eine soziale Note

Bei Mikrokrediten sind die Darlehenssummen vergleichsweise gering. Dennoch können auch hier Investoren attraktive Renditen erzielen.

mehr ...

Berater

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen – 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...