Anzeige
10. Juli 2015, 18:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherer: Zwischen Optimismus und Protektor

Wie gut haben sich die Lebensversicherer in Deutschland mit dem Niedrigzinsumfeld arrangiert? Während Branchenexperten die Entwicklung mit großer Sorge verfolgen, gibt sich die Assekuranz optimistisch. Klar ist: Eine clevere Kapitalanlagepolitik ist entscheidender denn je.

Lebensversicherer

Erwartet die Lebensversicherer ein langfristiges Finanzierungsproblem? An dieser Frage scheiden sich die Geister.

Bei der Finanzaufsichtsbehörde BaFin verfolgt man die Branchenentwicklung mit Sorge. Sollten die Zinsen weiter so niedrig bleiben, erklärte BaFin-Präsident Felix Hufeld auf der jährlichen Pressekonferenz im Mai, werde sein Haus mehr Gesellschaften in die “aufsichtliche Manndeckung” nehmen müssen.

“Branche als Ganzes widerstandsfähig”

Nach Hufelds Einschätzung dürfte dies mehr als zehn Institute betreffen. Zugleich warnte der Chef-Aufseher vor Spekulationen über eine drohende Insolvenzwelle in der deutschen Assekuranz: “Unser derzeitiges Gesamtbild zeigt eine Branche, die als Ganzes widerstandsfähig ist”, betonte Hufeld, wenngleich dies nicht für “jedes einzelne Unternehmen” gelte.

Dass den Lebensversicherern in dieser prekären Lage durchaus wehrhafte Mittel zur Verfügung stehen, bestätigt auch Experte Michael Haid, Senior Analyst bei der MainFirst Bank. Er und sein Team haben in einer Studie Handlungsoptionen (Eskalationsstufen) beschrieben, die die Branche ergreifen kann, um dem Niedrigzinsumfeld zu begegnen.

Kaum Freiheiten in der Kapitalanlage

“Einzelne Lebensversicherer werden ihr Neugeschäft einstellen oder Produkte mit geringen Garantien anbieten, die nur die Rückzahlung der einbezahlten Beiträge garantieren. Die Überschussbeteiligungen werden weiter gesenkt werden müssen und ein größerer Anteil in die Schlussüberschussanteile gesteckt werden, die größere Flexibilität erlauben”, führt Haid aus.

Zudem könnten Lebensversicherer auf der Kapitalanlagenseite versuchen, die Laufzeiten zu erhöhen, “um die Lücke zur Duration der Verbindlichkeiten gegenüber den Versicherten zu reduzieren”.

Seite zwei: Realwertorientierte Anlagen im Fokus

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Prisma Life rechnet mit Gewinn

Der liechtensteinische Lebensversicherer Prisma Life erwartet nach hohen Abschreibungen in den vergangenen Jahren für das laufende Geschäftsjahr wieder einen Überschuss. “Aufgrund von deutlichen Einsparungen sowohl bei Verwaltungs- als auch bei den Abschlusskosten haben wir das Geschäftsmodell nachhaltig gestärkt”, erklärte Helmut Posch, Präsident des Verwaltungsrates.

mehr ...

Immobilien

Baukonjunktur erholt sich

Seit Juni hat das Arbeitsvolumen in der Bauwirtschaft zum ersten Mal wieder zugelegt. Auch die Frühindikatoren deuten auf eine Erholung hin. Das geht aus einer Auswertung Beitragsmeldungen der Unternehmen der Bauwirtschaft hervor, die an Soka-Bau übermittelt wurden.

mehr ...

Investmentfonds

Investmentbranche steht vor schnellem Wandel

Viele europäische Banken stehen unvermindert unter großem Druck. Natürlich wirkt sich das auch auf viele Fondsgesellschaften aus, die sich oftmals immer noch im Besitz der Kreditinstitute befinden. Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

Fintechs: Deutschland bleibt wichtigster Standort in Europa

In Europa haben Fintechs im dritten Quartal 2016 weniger Geld eingesammelt als im Vorquartal. Das geht aus einer Analyse des Beratungsunternehmens KPMG hervor. Deutschland konnte demnach den Spitzenplatz unter den europäischen Fintech-Standorten verteidigen, den es bereits im zweiten Quartal vom Vereinigten Königreich übernommen hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...