Anzeige
14. März 2016, 10:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Boom der Vergleichsportale: Check24 wächst rasant

Auf dem umkämpften Markt für Vergleichsportale hat Check24 seinen rasanten Wachstumskurs im abgelaufenen Geschäftsjahr fortgesetzt. Eine Klage von Versicherungsvertretern sieht das Unternehmen gelassen.

Vergleichsportale: Check24 wächst rasant

Den klassischen Versicherungsmaklern ist das boomende Geschäft ein Dorn im Auge: Sie haben Check24 verklagt, weil das Unternehmen aus ihrer Sicht nicht klar genug darauf hinweist, dass es für die Vermittlung von Versicherungen genau wie andere Makler Provisionen kassiert.

Preisvergleiche im Internet haben sich in Deutschland zu einer Art Volkssport entwickelt. Davon profitiert das Münchner Unternehmen Check24 und wächst rasant.

Umsatz um 60 Prozent auf 330 Millionen Euro gewachsen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei der Umsatz um 60 Prozent auf 330 Millionen Euro gewachsen, sagte Christoph Röttele, Mitglied der Geschäftsführung, der Deutschen Presse-Agentur in München. Stark zugelegt habe vor allem das Geschäft mit Reisen, Krediten, Strom- und Gastarifen sowie Autoversicherungen.

Auch für das laufende Geschäftsjahr 2015/16, das Ende März endet, rechnet das Münchner Unternehmen mit einem kräftigen Plus. Dazu trägt auch das neue Geschäft mit Baufinanzierungen bei, in das Check24 erst im vergangenen Jahr eingestiegen war. Ziel sei es, den Umsatz des Unternehmens jedes Jahr um mindestens 30 Prozent zu steigern, sagte Röttele.

Dafür investiert Check24 viel Geld in Werbung: Das gesamte Werbevolumen vor Abzug von Rabatten betrage rund 118 Millionen Euro. Zahlen zum Gewinn nennt die Firma nicht: “Aber wir wachsen profitabel und finanzieren das Wachstum allein aus Eigenmitteln.”

Der Markt ist hart umkämpft

Check24 war vor 17 Jahren als Start-up mit einer Handvoll Mitarbeitern gegründet worden und sieht sich inzwischen mit 800 Beschäftigten als größter Anbieter von Preisvergleichen für Versicherungen, Reisen und andere Produkte in Deutschland. Konkurrent Verivox kam nach eigenen Angaben zuletzt auf 82 Millionen Umsatz im Jahr 2014. Der Markt ist hart umkämpft: Neben einer Reihe deutscher Wettbewerber steht auch der US-Gigant Google in den Startlöchern.

Den klassischen Versicherungsmaklern ist das boomende Geschäft ein Dorn im Auge: Sie haben Check24 verklagt, weil das Unternehmen aus ihrer Sicht nicht klar genug darauf hinweist, dass es für die Vermittlung von Versicherungen genau wie andere Makler Provisionen kassiert. Zum Auftakt eines Prozesses vor dem Landgericht München Ende Februar hatten die Richterinnen erklärt, dass Check24 den Hinweis auf die Maklerrolle nicht in der Fußzeile verstecken solle. Eine Entscheidung wird im Mai erwartet. “Wenn das Gericht sagt, dass wir etwas ändern müssen, werden wir das machen”, sagte Röttele.

Vergleichsportale zu mehr Transparenz aufgefordert

Verbraucherschützern geht das nicht weit genug. Sie hatten die Vergleichsportale vor wenigen Wochen zu mehr Transparenz aufgefordert: Auch die Höhe der Provision für die Vertragsvermittlung müsse offengelegt werden. Das Thema beschäftigt auch bereits die EU-Kommission, die den Verbraucherschutz bei den Internet-Vergleichsportalen verbessern will.

Quelle: dpa

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...