BBG-Chef Konrad Schmidt hört auf

Foto: BBG
Konrad Schmidt

Konrad Schmidt, Geschäftsführer des DKM-Veranstalters BBG, verlässt das Unternehmen zum Jahresende 2023 – auf eigenen Wunsch, wie die BBG mitteilt. Der 44-jährige Sportökonom wolle sich nach fast 20 Jahren im Unternehmen neuen Aufgaben widmen.

„Wir bedauern, dass sich Konrad Schmidt entschieden hat, die BBG zu verlassen und bedanken uns für die hervorragende Arbeit, die er als Geschäftsführer geleistet hat. Wir schätzen sehr, dass er sein Knowhow bis zu seinem Ausscheiden weiterhin einbringen wird. Mit Konrad Schmidt verlieren wir eine Führungspersönlichkeit, die den Vertrieb mit vielen erfolgreichen Projekten wie die Fachmesse DKM, die Zeitschrift AssCompact und den JungmaklerAward entscheidend geprägt und weiterentwickelt hat“, kommentiert Dieter Knörrer, Gründer und Gesellschafter der BBG, Schmidts Ausscheiden.

Die Position von Schmidt in der Geschäftsführung soll nicht nachbesetzt werden. Damit wird Dr. Christian Durchholz zum alleinigen Geschäftsführer und übernimmt die Verantwortung für dessen bisherige Aufgabengebiete.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel