Blockchain: Union Investment bringt neuen Fonds

Bitcoin-Münze auf Chip
Foto: PantherMedia/stoonn
Der neue Fonds von Union Investment setzt unter anderem auf die Distributed-Ledger-Techologie.

Union Investment hat den Multi-Asset-Fonds UniThemen Blockchain aufgelegt, mit dem Anleger an der Entwicklung der Blockchain-Technologie und der Krypto-Märkte partizipieren können. Fondsanteile sind ab dem 29. Februar 2024 ohne Zeichnungsphase erhältlich.

Der UniThemen Blockchain investiert weltweit in Unternehmen, die innovative Technologien im Bereich Blockchain, Distributed-Ledger-Technologie (DLT) oder Digital Assets entwickeln oder nutzen. Der Publikumsfonds kann sowohl internationale Aktien als auch Anleihen erwerben und bis zu 15 Prozent des Fondsvermögens indirekt über Zertifikate in Krypto-Werten anlegen.


Mehr dazu lesen:

„Die Blockchain krempelt die Unternehmenswelt um. Unser Ziel ist es, die Gewinner von morgen frühzeitig zu identifizieren und von ihrem Wachstum zu profitieren“, sagt Portfoliomanager Daniel Bathe.

Breite Diversifikation und hohe Flexibilität

Die Grundstruktur des Fonds entspricht mit einer Aktienquote von 82,5 Prozent (Bandbreite: 65 bis 100 Prozent), einem Anteil von Renten bzw. liquider Mittel von zehn Prozent (Bandbreite: 0 bis 20 Prozent) und von Krypto-Werten in Höhe von 7,5 Prozent (Bandbreite: 0 bis 15 Prozent) der eines offensiven Multi-Asset-Fonds. Die Bandbreiten der Anlageklassen sorgen für eine hohe Flexibilität. Zudem weisen Krypto-Werte oftmals eine geringere Korrelation zu anderen Anlageklassen auf und können daher zur Optimierung des Rendite-Risiko-Profils beitragen. Das Portfolio ist breit nach Anlageregionen und Sektoren diversifiziert. Investiert wird primär über Aktieninvestments in verschiedenste Geschäftsaktivitäten mit Bezug zum Krypto-Markt, vom Zahlungsverkehr über Krypto-Mining und -Handel bis hin zu digitaler Infrastruktur. 

Um zukünftigen Entwicklungen im dynamischen Krypto-Markt Rechnung zu tragen, soll das Fondskonzept den technischen, rechtlichen und organisatorischen Veränderungen entsprechend sukzessive weiterentwickelt werden. „Die Vermögensstruktur wird in Zukunft noch viel breiter. Alternative Anlageformen sollen auch um Token-basierte Vermögenswerte erweitert werden“, erläutert Jochen Kerler, Leiter Alternative Investments im Produktmanagement.

Der neue Fonds ergänzt vielfältige Aktivitäten von Union Investment im Krypto-Bereich. In den letzten Jahren wurden bereits diverse Transaktionen in tokenisierten Anleihen sowie ein Smart Derivative Contract-Projekt erfolgreich umgesetzt. Im Oktober 2023 tätigte Union Investment in enger Zusammenarbeit mit dem Bankhaus Metzler eine Transaktion auf der Polygon-Blockchain, bei der erstmalig in Deutschland extern Krypto-Fondsanteile durch ein Sondervermögen erworben wurden. „Die Blockchain kann Transaktionen für unsere Kundinnen und Kunden zukünftig schneller und kostengünstiger machen und bietet erhebliches Potenzial für neue Produktangebote“, sagt Kerler.

Weitere Artikel
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments