Deutsche Finance bringt Fondspolice mit Liechtenstein Life

Stock market and investing concept with businessman back view looking at digital screens with financial chart diagrams, arrows and graphs on city skyscrapers background
Foto: Shutterstock
Die Police ermöglicht, an den Entwicklungen ausgewählter Wertpapiere, Anleihen und den globalen Immobilienmärkten zu partizipieren (Symbolbild).

Die Deutsche Finance Group erweitert ihre Vertriebsstrategie im Privatkundengeschäft und hat in Kooperation mit der Liechtenstein Life mit der Platzierung der Netto-Fondspolice „Deutsche Finance Performance Plus“ begonnen.

„Mit der Liechtenstein Life hat die Deutsche Finance Group einen leistungsstarken Versicherungspartner mit einem hochmodernen Netto-Tarif“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Basis für die Netto-Fondspolice bilde eine extra für diesen Markt entwickelte Vermögensverwaltungsstrategie.

Die „Deutsche Finance Performance Plus“ ermöglicht demnach über liquide Strukturen durch die langjährige Expertise der Deutsche Finance Group an den Entwicklungen ausgewählter Wertpapiere, Anleihen und den globalen Immobilienmärkten zu partizipieren und eignet sich den Angaben zufolge besonders für eine renditestarke Vermögensanlage und Altersvorsorge.

Voll digitale Berechnungs- und Beratungssoftware

Über die Deutsche Finance Networks erhalten Vertriebspartner in Kooperation mit der Nettowelt GmbH einen Zugang für die Abwicklung der Netto- Fondspolice, so die Mitteilung. Neben einem Vergleichsrechner stehen den Vertriebspartnern eine voll digitale Berechnungs- und Beratungssoftware sowie die digitale Abwicklung der Antragsstrecke zur Verfügung.

„Mit der Netto-Fondspolice ‚Deutsche Finance Performance Plus‘ erweitern wir zum einen unser Produktangebot für Vertriebspartner mit Zulassung nach Paragraf 34d GewO und ermöglichen Finanzdienstleistern einen neuen Zugang zu den Investmentstrategien der Deutsche Finance Group“, so Thorben Höfer, Geschäftsführer Deutsche Finance Networks.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel