MPC verkauft Holland-Geschäft an Schroders

Foto: Shutterstock

Der Hamburger Investment-Manager und Co-Investor MPC Capital veräußert seine niederländischen Immobilienaktivitäten an Schroders Capital, den Private Assets-Investment-Arm der Schroders Group.

Die Transaktion umfasst alle Anteile an der Cairn Real Estate BV, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von MPC Capital. Der Nettokaufpreis beläuft sich auf circa 30 Millionen Euro, teilt MPC mit.

Ulf Holländer, Vorstandsvorsitzender von MPC Capital: „Wir beabsichtigen, den Erlös aus der Transaktion zur weiteren Beschleunigung des Wachstums in den Kernbereichen Erneuerbare Energien, Immobilien und Schifffahrt einzusetzen. Der besondere Fokus liegt dabei auf der Nutzung von Investitionsmöglichkeiten mit steigender Nachfrage im Zusammenhang mit der Energiewende, zum Beispiel erneuerbare Energien, nachhaltige Wohnprojekte, die Erneuerung von Handelsschifffahrtsflotten und alternative Antriebstechnologien im maritimen Bereich.“

Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2022 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden und anderer üblicher Bedingungen.

Der Verkauf von Cairn wird voraussichtlich mit einem Buchgewinn im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zum Ergebnis vor Steuern (EBT) des MPC Capital-Konzerns für das Geschäftsjahr 2022 beitragen. MPC Capital wird im ersten Quartal 2022 einen Finanzausblick für 2022 veröffentlichen. Der Finanzausblick für 2021 bleibt unverändert (niedrigeres Umsatzniveau und eine deutliche Verbesserung des EBT im Vergleich zum Vorjahr).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel