Anzeige

Pflegeimmobilien – eine langfristige Investition in die Zukunft

Haus im Grünen
Pflegeimmobilie in Dörpen: Moderne Einrichtungen schaffen Mehrwert für Bewohner und Investoren

Mit seinem neuen Publikums-AIF, dem Verifort Capital HC1, bündelt Verifort Capital Pflege- und Healthcare-Immobilien in einer breiten Auswahl und richtet sich dabei bewusst auch an Privatanleger.

Die Menschen werden immer älter – auch anteilig, da jüngere Generationen spürbar geburtenschwächer sind als noch die Generation der sogenannten Babyboomer. Entsprechend ist in Deutschland mittlerweile etwa jede fünfte Person 65 Jahre oder älter. Gerade die geburtenstarken Jahrgänge kommen nun in ein Alter, in dem vermehrt Unterstützung im Alltag und Pflege nötig wird – jedoch hat nicht jeder Mensch Angehörige, die dies langfristig und regelmäßig leisten können.In der Folge ist der Bedarf nach Pflege- und Wohneinrichtungen für ältere Menschen hierzulande jetzt schon hoch. In der Folge ist der Bedarf nach Pflege- und Wohneinrichtungen für ältere Menschen hierzulande jetzt schon hoch.

Bis 2050 könnten mehr als fünf Millionen Menschen auf Pflege angewiesen sein. Doch bereits heute sind etwa 90 Prozent aller Pflegeplätze in Deutschland bereits belegt und schon 2030 werden laut Statistischem Bundesamt bis zu 300.000 Plätze fehlen und ein zusätzlicher Bedarf von 4.300 neuen Pflegeheimen entstehen.

Entsprechend eröffnet diese langfristige und wachsende Nachfrage nach geeigneten und modernen Pflege- und Betreuungsmöglichkeiten sehr gute und konjunkturunabhängige Möglichkeiten für langfristige Investitionen.

Verifort Capital bietet mit seinem neuen AIF Zugang zum Pflegemarkt

Mit seinem neuen Publikums-AIF, dem Verifort Capital HC1, bündelt Verifort Capital Pflege- und Healthcare-Immobilien in einer breiten Auswahl und richtet sich dabei bewusst auch an Privatanleger. Diese können über den Fonds bereits mit kleinen Beträgen über ein reguliertes Produkt diversifiziert in den Pflegemarkt investieren.

Neben klassischen Pflegeheimen setzt das Unternehmen auch auf Einrichtungen für betreutes Wohnen, für die Tagespflege oder ambulante Pflege. Potenzielle Immobilien für den Fonds werden von Verifort Capital sorgfältig geprüft und mehrere Objekte für den Fonds sind bereits konkret ausgewählt. Wichtige Faktoren sind hierbei beispielsweise die individuelle demografische Entwicklung vor Ort sowie die Expertise und der Erfahrung der Betreiber.

Im Fokus stehen moderne Bestandsobjekte, die durch aktives Asset Management wertsteigernd bewirtschaftet werden und ihren Bewohnern auch langfristig einen hohen Lebensstandard bieten. Exemplarisch hierfür steht eine Einrichtung für ambulantes betreutes Wohnen mit Tagespflege im niedersächsischen Dörpen, die Verifort Capital bereits aus eigenen Mitteln als erstes Objekt für den neuen AIF akquiriert hat.

Die Bewohner finden dort umfangreiche Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten vor, gleichzeitig verfügt der Standort über gute Nahverkehrsanbindungen und eine für die Größe der Stadt ausgezeichnete medizinische Versorgung. Von Immobilien wie diesen profitieren beide Seiten: Anleger können ihr Geld langfristig anlegen und ermöglichen gleichzeitig den Bewohnern auch im hohen Alter einen Platz zu haben, an dem sie versorgt und betreut werden.


Fakten zum Verifort Capital HC1:

Mindestbeteiligung: 5.000 € zzgl. Ausgabeaufschlag von 5 %

Vierteljährliche Ausschüttung in Höhe von 4,75 % p. a. vor Steuern (Prognose).

Verifort Capital investiert selbst einen Betrag von 1,6 Mio. €. Erste Pflegeimmobilie ist identifiziert und wird in Kürze angebunden. Begrenztes Fondsvolumen: 14,2 Mio. € Eigenkapital


Kontakt:
info@verifort-capital.de
www.verifort-capital.de

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.