Anzeige
21. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Per Empfehlung zum Neukunden

Empfehlungs-Marketing ist ein mächtiges Instrument zur Neukundengewinnung, das in der Praxis aber kaum eingesetzt wird. Eine gemeinsame Studie der mind/focus Akademie, Troisdorf-Bergheim, und der Allianz-Versicherung, München, ergab, dass nur fünf Prozent der Berater dieses Tool zur aktiven Gewinnung qualifizierter Neukontakte nutzen. Das hängt demzufolge damit zusammen, dass Empfehlungs-Marketing häufig falsch und unstrukturiert betrieben wird: Der Berater fragt zum falschen Zeitpunkt oder mit den falschen Worten und stößt auf Ablehnung ? einen nächsten Vorstoß wagt er dann nicht.

Dabei können laut mind/focus mit der richtigen Methode bis zu 20 hochwertige Neukunden-Empfehlungen pro Monat zusätzlich generiert werden. Das Trainingsinstitut hat aus Studien mit über 1.700 Beratern aus der Versicherungs- und Bankenbranche die effektivsten Methoden herausgefiltert. Zum Beispiel lernte in einer Kooperation mit der Allianz-Versicherung ein Teil einer Studiengruppe bei der mind/focus Akademie Strategien, wie sie Empfehlungs-Marketing erfolgreich in die Praxis umsetzt.

Ein anderer Teil der Studienteilnehmer, der dem Thema Empfehlungs-Marketing eher ablehnend gegenüber stand, arbeitete weiter wie üblich. Der Erfolg war durchschlagend. Die Gruppe, die mit den mind/focus Methoden arbeitete, konnte durchschnittlich zehn neue qualifizierte Kundenkontakte pro Monat gewinnen, das obere Leistungsdrittel sogar 20. Über 80 Prozent der Teilnehmer wenden seitdem Empfehlungs-Marketing in der Praxis an.

Auch die Messungen eines Kreditinstituts zeigen, welche Chancen Empfehlungs-Marketing bietet: Mehr als 40 Prozent der mit der mind/focus Strategie angesprochenen Kunden waren bereit, Empfehlungen zu geben. Bei den daraus resultierenden Verkaufsgesprächen eröffneten 50 Prozent der empfohlenen Kunden ein Girokonto, 40 Prozent schlossen einen Kredit ab, 30 Prozent beantragten eine Kreditkarte, 25 Prozent entschieden sich für eine Personenversicherung.

Die Generierung der Empfehlung erfolgt dabei über verschiedene Phasen: Mentale Vorbereitung, Empfehlungs-Aufbau, Kunden-Netzwerk Analyse, Empfehlungs-Frage, Qualifizierung und schließlich Neukunden-Terminierung.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

230 Pflegedienste unter Betrugsverdacht

Bei den bundesweiten Betrugsermittlungen gegen ambulante Pflegedienste hat sich ein Verdacht gegen 230 russisch-eurasische Anbieter ergeben. Das gehe aus dem Abschlussbericht der Sonderermittlungsgruppe von Bundeskriminalamt und Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hervor, berichten “Die Welt” und der Bayerische Rundfunk.

mehr ...

Immobilien

NordLB erwägt Verkauf Deutscher Hypothekenbank

 

Die NordLB prüft, ob sie die Deutsche Hypothekenbank verkauft, damit würde sie sich von ihrer Immobilientochter trennen. Das geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Die NordLB erlitt durch Geschäfte mit Schiffskrediten große Verluste.

mehr ...

Investmentfonds

“Ökonomischen Rückenwind in Europa für konsequente Reformen nutzen”

Carsten Mumm von der Privatbank Donner & Reuschel erwartet deutliches Wachstumsplus im zweiten Quartal in Europa, das nicht ungenutzt bleiben sollte.

mehr ...

Berater

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Von Steigerungen im Immobilien-Erstmarkt abgekoppelt”

Die Anleger der Immobilien-Zweitmarktfonds der HTB aus Bremen erhalten in diesen Tagen Halbjahres-Ausschüttungen zwischen 2,5 und 4,5 Prozent der Einlage.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...