11. Dezember 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alfred Wieder AG: Fortbildungsoffensive

Die Alfred Wieder AG, Seefeld, startet eine Kampagne unter der Devise “Gemeinsam für den Mittelstand ? gemeinsam für mehr Qualität.” Im Mittelpunkt stehen Verkaufs-, Kommunikations- und Rechen-Trainings in mehreren Intervallen für ausgewählte, freie Finanzdienstleister und Vertriebspartner der Alfred Wieder AG, die gemeinsam mit Trainer Bernd W. Klöckner entwickelt wurden. Vertriebsschwerpunkt ist dabei das Thema Mittelstandsförderung.

?Ziel der Initiative ist es, den Verkäufer zur Nummer Eins bei allen Geldfragen der Kunden zu machen. Hierzu trainieren die Seminarteilnehmer ein Höchstmaß an sprachlicher und fachlicher Souveränität?, so Bernd W. Klöckner. Zum Trainingsplan gehören die Module Altersvorsorge und Inflation; Gesprächsführung und Kommunikation; Produktprüfung und Produktanalyse; Erfolgreiche Intervention im Kundengespräch; Argumente und Umgang mit Einwänden; Finanzierung, Tilgungsaussetzung und Verkaufschancen; Lösungsorientiert denken sowie das patentierte Bernd W. Klöckner Verkauf- und Beratungsgespräch.

Teilnehmen können nach Unternehmensangaben alle, die sich intensiv mit dem Thema Mittelstandsfinanzierung über Fonds beschäftigen und dessen Potentiale nutzen möchten. Die Honorierung der Seminare erfolge dabei nach einem Leistungssystem, basierend auf Vertriebserfolgen, aber auch der Qualität des Geschäftes. ?Wert wird insbesondere auf die Kontinuität der Leistung, aber auch die Befähigung in der Beratung gelegt?, erläutert Firmengründer Alfred Wieder. Wer diese erzielt, kann kostenfrei an den Seminaren teilnehmen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...