Anzeige
Anzeige
2. Februar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OnVistaStudie: Bonuszertifikate im Trend

Laut einer aktuellen Studie des Finanzportals OnVista zählen Bonuszertifikate derzeit zu den Derivaten mit den besten Erfolgsaussichten. Dies ist ein wesentliches Ergebnis der zum vierten Mal unter 2.500 Investoren durchgeführten OnVista Derivate-Umfrage. Im Fokus der Studie standen Optionsscheine, Hebelprodukte (Knock-out-Papiere) und Anlagezertifikate (Discount-Zertifikate, Indexzertifikate, Bonuszertifikate, Aktienanleihen). Untersucht wurden vor allem Anlagepräferenzen, Handelsgewohnheiten und Informationsverhalten der Befragten.

?Insbesondere bei Anlagezertifikaten sehen wir noch Nachholbedarf?, erklärt Tim Kröner, der die Emittentenbetreuung bei dem bankenunabhängigen Finanzportal www.onvista.de verantwortet. Denn noch gebe es nach wie vor zahlreiche Privatanleger, die noch nicht in Zertifikate investieren.

Mit durchschnittlich 31 Prozent Depotanteil rangieren dabei Derivate bei den Befragten unter den beliebtesten Anlageprodukten. Der Rest entfällt auf Aktien (40 Prozent) und Fonds (19 Prozent). Auch 2005 dominieren spekulative Wertpapiere unter den Derivaten: Hebelprodukte und Optionsscheine decken insgesamt 18 Prozent des Depots ab. Auf Anlagezertifikate ? gerade für langfristig orientierte Anleger eine intelligente Alternative zu Aktien und Fonds ? entfallen bisher nur insgesamt 14 Prozent der Anlegerdepots.

Am stärksten zugelegt in der Gunst der Anleger haben Bonuszertifikate: Ein Viertel der Befragten gab an, mit dieser Produktgattung zu handeln. Verglichen mit dem Vorjahr entspricht das einem Anstieg von rund 13 Prozentpunkten.

Der überwiegende Teil der Anleger führt seine Transaktionen eigenständig durch, allerdings spielen Bankberater für die Anlageentscheidung im Ganzen eine größere Rolle als im Vorjahr. ?Das hängt unserer Einschätzung nach damit zusammen, dass sich zunehmend auch risikobewusste Anleger für neue Produkte interessieren?, so Kröner, der die Studie bei OnVista verantwortet. Kursauskünfte und Informationen zur Produktpalette beziehen drei Viertel der Anleger über neutrale Websites, zu denen sich OnVista (www.onvista.de) zählt.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...