Finanzhaus Rothmann AG: Weiterhin rote Zahlen

Die Finanzhaus Rothmann AG, Hamburg, hat im ersten Halbjahr 2007 im Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 12,8 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 14,4 Millionen Euro.) erzielt. Dies entspricht unter Berücksichtigung der zum Jahresende vorgenommen Entkonsolidierung des Teilkonzerns Trust­Fonds AG (Vorjahr: Umsatzerlöse von 1,1 Millionen Euro) einem Rückgang von 3,8 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im Konzern bei minus 2,6 Millionen Euro (Vorjahr: minus 2,5 Millionen Euro). Die Verlustzuweisung an andere Gesellschafter blieb mit 0,6 Millionen Euro nahezu unverändert, sodass sich ein Konzerneigenanteil am Periodenergebnis von minus 2,5 Millionen Euro ergibt.

Nach der Entwicklung in den ersten sechs Monate 2007 prognostiziert die Rothmann AG unverändert für das Gesamtjahr einen Umsatz zwischen 38 und 40 Millionen Euro sowie eine Reduzierung des Konzernverlusts auf maximal 1,0 Millionen Euro. Der Börsenkurs der Rothmann-Aktie verlor nach Bekanntgabe der Zahlen knapp sieben Prozent. (ol)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.