Sparkassenverband Bayern kooperiert mit cash.life AG

Der Sparkassenverband Bayern arbeitet beim Weiterverkauf von Lebensversicherungen künftig eng mit der cash.life AG, Pullach bei München, zusammen. Wie der größte Käufer von Kapitalversicherungen mitteilte, wird der Verband den angeschlossenen Sparkassen künftig empfehlen, zum Verkauf stehende Lebensversicherungen der cash.life AG anzubieten. ?Sparkassen sind ein idealer Partner für Mittelstand und Privatkunden und wir sind ein idealer Partner für Sparkassen?, sagte Dr. Stefan Kleine-Depenbrock, Vorsitzender des Vorstandes der cash.life AG, nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. ?Die bayerischen Sparkassen können ihre Kunden mit dem Sparkassen-Finanzkonzept bedarfsgerecht beraten und ihnen mit der cash.life AG einen Zugang zu den Vorteilen des Zweitmarktes für Lebensversicherungen bieten?, ergänzt Rudolf Faltermeier, Vizepräsident des Sparkassenverbandes Bayern.

Der Sparkassenverband Bayern vertritt die gemeinsamen Interessen von 75 selbstständigen bayerischen Sparkassen mit rund 2.600 stationären Geschäftsstellen in allen Landesteilen des Freistaates. Die Sparkassen decken bundesweit rund 50 Prozent des Privatkundengeschäftes ab. Nach der Kooperation mit der Helaba, der HSH-Nordbank und dem Sparkassenverband Baden-Württemberg ist die künftige Zusammenarbeit mit dem Sparkassenverband Bayern für cash.life ein weiteres Etappenziel, um den Privatkundensektor der Banken zu erschließen.

Die cash.life AG kauft, verkauft und verwaltet Lebensversicherungen und hat mit Unternehmensgründung 1999 den Zweitmarkt in Deutschland initiiert und etabliert. Seit 2006 bietet cash.life als weitere Dienstleistung auch das Beleihen von Lebensversicherungen an. Das im SDAX notierte Pullacher Unternehmen verwaltet ein Gesamtportfolio im Wert von rund 1,7 Milliarden Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.