Anzeige
21. Februar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FPPs: Alle Infos auf einen Blick

Der internationale Finanzdienstleister RBC Dexia Investor Services, ein Joint Venture der Royal Bank of Canada und der belgisch-französischen Dexia-Gruppe, hat in Kooperation mit CCLux (Centrale de Communications Luxembourg), einer einhundertprozentigen Tochter der Luxemburger Börse, einen Online-Service für sogenannte Fund Processing Passports (FPPs) eingeführt.

Das Internet-Angebot ist über die CCLux-Website zu erreichen und richtet sich vornehmlich an Vertriebe und Vermittler. Internationale Transaktionen sollen durch die harmonisierten Angaben vereinfacht und so Vertriebskosten minimiert werden.Die Übersicht über einzelne Fonds entspricht den Efama-Standards und umfasst 77 Angaben von denen 59 obligatorisch für die Veröffentlichung sind. Dazu zählen unter anderem Informationen zur Fondskonstruktion, Vertriebszulassung, Handelbarkeit, Gebühren, Vermittlerprovisionen, Kontaktdaten des Fondsmanagements und länderspezifische Charakteristika der Produkte.

Der Anstoß für das FPP-Modell kam bereits im vergangenen Jahr vom europäischen Branchenverband European Funds and Asset Management (Efama), der das Konzept in Zusammenarbeit mit sechs weiteren Verbänden der Fonds-Industrie im Sinne von mehr Transparenz und Übersichtlichkeit bei internationalen Transaktionen entwickelt hat.

RBC Dexia und CCLux verstehen ihr Online-Angebot als Teil dieser europaweiten Initiative zur Vereinheitlichung von Fonds-Informationen. Zunächst sind 350 in Luxemburg registrierte Fonds der Gesellschaften Bancaperta, Dexia Asset Management und Sparinvest Online verfügbar, dies soll aber nur der erste Schritt sein. Langfristig ist beabsichtigt, Fonds aus allen europäischen Ländern abzubilden. Fondsgesellschaften können Produkt-Daten über sogenannte Fund-Cards auf der CCLux-Website veröffentlichen und verwalten lassen. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...