Lloyds Fonds fördert Nachwuchs

Das in Hamburg ansässige Emissionshaus Lloyd Fonds bildet ab sofort zwei Studenten der Hamburg School of Business Administration (HSBA) aus.

Nach sechs Semestern sollen die Studenten im Studiengang Business Administration mit dem ?Bachelor of Arts? abschließen. Die Ausbildung folgt einem dualen System, das aus Theorieblöcken in der HSBA und Praxiseinheiten in den Unternehmen besteht und damit Theorie und Praxis verbindet soll. Wie Lloyd Fonds mitteilt, konnten die mit der HSBA kooperierenden Hamburger Unternehmen von Anfang an die Studienstrukturen, die Inhalte und die Organisation mit bestimmen. Ziel sei es, auf diese Weise Fach- und Führungskräfte passgenau auszubilden.

„Gerade die maritime Industrie sucht händeringend qualifizierten Nachwuchs. Diese Lücke versuchen wir mit unserem Lehrangebot zu schließen“, sagt HSBA-Geschäftsführer Uve Samuels.

Hintergrund: Die HSBA erhielt 2004 die staatliche Anerkennung und wird von einer gemeinnützigen GmbH unter Federführung der Handelskammer Hamburg getragen. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.