Anzeige
22. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer-Trio hilft MLP

MLP wehrt sich weiter gegen eine starke Einflussnahme durch den Hannoveraner Finanzdienstleister AWD und dessen Mehrheitsaktionär Swiss Life und bekommt dabei Schützenhilfe von den drei großen Finanzkonzernen Allianz, Axa und HBOS.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat der Vorstand der MLP AG, Wiesloch, gestern mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, gegen Bareinlagen in Höhe von fast 124 Millionen Euro knapp zehn Millionen Euro neue Stammaktien auszugeben. Damit erhöht sich die Zahl der MLP-Stammaktien um knapp zehn Prozent auf insgesamt 107,8 Millionen Stück.

Die neuen Aktien wurden unter Ausschluss der Bezugsrechte beschleunigt platziert und daraufhin zu jeweils 46 Prozent durch die Allianz Lebensversicherung AG, München, und die Axa Lebensversicherung AG, Köln, sowie zu acht Prozent durch die Uberior Ena Ltd., ein Unternehmen der britischen HBOS-Gruppe gezeichnet.

Die Allianz strebt an, nach der Kapitalerhöhung von MLP sowie weiterenZukäufen, einen Anteil von etwa sieben Prozent am künftigen Kapital von MLP zu halten. Grund sei das Bestreben, die unabhängigen Anteilseigner zu stärken. Das Unternehmen sei davon überzeugt, dass unabhängige Finanzvertriebe wie MLP auch künftig eine entscheidende Rolle im Markt spielen werden. Allianz Leben will allerdings eigenen Angaben zufolge keine Kontrollmehrheit über MLP erwerben.

MLP will sich Unabhängigkeit bewahren

“Durch die eingenommenen Barmittel stärken wir unsere Position nochmals deutlich, um aktiv an der gegenwärtigen Konsolidierung in der Finanzdienstleistungsbranche teilnehmen zu können”, begründet MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, den Schritt.

Ausschlaggebend wird aber wohl sein, dass der Wieslocher Finanzvertrieb verhindern möchte, dass Konkurrenten noch mehr Unternehmensanteile erwerben und somit den Einfluss auf die Firmenpolitik ausweiten. “Außerdem sichern wir durch diesen gemeinsamen Schritt von MLP und bedeutenden Produktpartnern dauerhaft das Geschäftsmodell des unabhängigen Beratungshauses”, sagt Schroeder-Wildberg weiter.

Hintergrund: Mitte August hatte sich AWD-Gründer Carsten Maschmeyer über Swiss Life ein Aktienpaket in Höhe von rund 27 Prozent am Rivalen MLP gesichert. Sowohl die Axa als auch die Allianz und HBOS-Gruppe gelten als wichtige Produktpartner des AWD. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...