Anzeige
28. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzdienstleister verfehlen Absatzziele

Unter unabhängigen Finanzberatern und Versicherungsmaklern herrscht derzeit Pessimismus auf breiter Front: 58 Prozent der Vermittler liegen beim Umsatz mehr als 20 Prozent hinter ihren Planzahlen zurück. Weitere 14 Prozent bleiben zwischen fünf und 20 Prozent unter ihren Absatzzielen. Diese Ergebnisse liefert eine aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung “Dauerhaft erfolgreich” des Vertriebs-Coaches und langjährigen Cash.-Kolumnisten Stuart Truppner.

Auch Kundenzufriedenheit lässt zu wünschen übrig

Laut der Studie erwarten lediglich drei Prozent der befragten 1.076 Finanzdienstleister, dass ihre Vertriebsergebnisse um mehr als 20 Prozent und damit “viel besser” als geplant ausfallen. Magere acht Prozent rechnen damit, ihren planmäßigen Umsatz um fünf bis 20 Prozent zu übertreffen. 17 Prozent gehen davon aus, im Rahmen der Planungen zu bleiben. Das bedeutet, drei Viertel der Befragten geben an, ihre Absatzvorgaben zu verfehlen.

Auch die 1.453 befragten Kunden stellen der Branche ein durchwachsenes Zeugnis aus. Lediglich 19 Prozent von ihnen halten ihre Finanzdienstleister für gut oder sehr gut. Immerhin sechs Prozent bewerten sie als schlecht, stolze 19 Prozent als mangelhaft. Das Gros der Befragten vergibt die Schulnoten drei (22 Prozent) oder vier (34 Prozent). Die Bestnote eins verteilen nur drei Prozent.

Cash.-Casting-Gewinner mit 27 Prozent Umsatzplus

Doch nicht allen Marktteilnehmern ergeht es im aktuellen Umfeld schlecht. So konnte beispielsweise die Calix Investmentberatung aus Hildesheim ihre Umsätze in den letzten vier Monaten um über ein Viertel steigern. Der Finanzdienstleister wurde im Rahmen des Cash.-Stuart-Truppner-Casting von einer Fachjury aus mehr als 100 Bewerbern ausgewählt und wird seit Anfang April von Truppner gecoacht und beraten. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...