Studie: Top-Vertriebe finden sich klasse

Trotz Finanzkrise: Finanzvermittler sind weiterhin hoch motiviert. Einer Umfrage der Marktforscher von Psychonomics zufolge mangelt es zumindest den Beratern der sieben untersuchten Finanzvertriebe Allfinanz DVAG, AWD, Bonnfinanz, DVAG, HMI, MLP und OVB nicht an Selbstvertrauen. Durchschnittlich 75 Prozent der Vermittler sind von ihrem Unternehmen begeistert ? fast genauso viele wie im Vorjahr.

Wie Banken oder klein- und mittelständische Makler mussten auch die großen Finanzvertriebe im vergangenen Jahr Abstriche beim Absatz von Investmentprodukten machen. Viele Vermittler haben ihren Kunden laut Psychonomics-Befragung allerdings trotzdem erfolgreich Produkte verkauft. Die Nachfragelücke konnte beispielsweise mit staatlich geförderten Altersvorsorgelösungen sowie Sach- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen geschlossen werden.

Auch die Produktgeber stehen im Blickfeld der Studie. Die befragten Versicherungs- und Finanzvermittler geben an, Lebensversicherer am stärksten nach den Kriterien Solidität und Sicherheit auszuwählen. Die Rendite folgt demnach erst auf Rang zwei der entscheidenden Faktoren.

Bei Angeboten für Kranken- und Kompositversicherungen legen Vermittler nach eigenen Angaben vor allem auf das Preis-Leistungsverhältnis und die Produktqualität (Umfang des Versicherungsschutzes) Wert.

Bei Investmentprodukten schauen sie kritisch auf auf Rendite und Seriosität. Tatsächlich können sich nur wenige der Fondsanbieter in allen sieben Finanzvertrieben mit einer hohen Vermittlerquote etablieren, so die Studie. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.