Anzeige
Anzeige
18. August 2010, 11:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AWD: Moderates Wachstum durch harten Sparkurs

Der Finanzdienstleister AWD befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Nach der Umsatzbrise im ersten Quartal konnten die Hannoveraner bei Erlösen und operativem Ergebnis nachlegen. Der eingeschlagene Sparkurs zeigt offenbar Wirkung.

Awd-topteaser in AWD: Moderates Wachstum durch harten Sparkurs

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 262,9 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) liegt mit einem Plus von 20,4 Millionen Euro weit über dem Wert des ersten Halbjahres 2009 (minus 10,3 Millionen Euro). In allen Märkten, in denen der Finanzdienstleister tätig ist, konnte operativ zugelegt werden. Zum Netto-Ergebnis macht AWD indes keine Angaben.

Beim Umsatz befindet sich der Konzern regionenübergreifend im Aufwind. In Deutschland kletterte der Umsatz um 1,2 Prozent auf 166,5 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2009: 164,5 Millionen Euro). Die Märkte  Österreich/Mittel- und Osteuropa erzielten mit 36,4 Millionen Euro ein Plus von 2,2 Prozent. In der Schweiz zogen die Erlöse um knapp drei Prozent auf 36,8 Millionen Euro an.  Großbritannien verbuchte den größten Umsatzzuwachs mit vier Prozent auf 23,2 Millionen Euro.

In den Monaten Januar bis Juni konnte AWD 71.000 Neukunden gewinnen, was einem Rückgang von 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Der Finanzvertrieb führt dies auf die „weiterhin tiefe Verunsicherung in der Bevölkerung im Hinblick die Finanzmärkte“ zurück. Die Anzahl der voll ausgebildeten und registrierten Berater beträgt 5.378 (31. Dezember 2009: 5.342).

Vorstandschef Manfred Behrens zeigte sich mit dem ersten Halbjahr zufrieden. Die Ergebnisse bestätigten den Weg, den das Unternehmen in den vergangenen Monaten eingeschlagen habe. Das angeschobene Restrukturierungs- und Effizienzsteigerungsprogramm zeige seine Wirkung. AWD halte deshalb weiter an dem angekündigten Ebit von 40 bis 50 Millionen Euro fest und strebe einen Gesamtumsatz von 560 bis 580 Millionen Euro für das Jahr 2010 an. Mit den Prozessoptimierungen und weiteren Kosteneinsparungen sei man zuversichtlich, das Ziel zu erreichen.

Zudem strebt die AWD-Gruppe mittelfristig eine umfassende Stärkung der Vertriebs- und Beratungskapazitäten an, um die Marktpräsenz zu verstärken. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] full post on Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von AWD: Moderates Wachstum durch harten Sparkurs | xxl-ratgeber — 18. August 2010 @ 12:01

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...